Archive for WTF

Mistkübler: “Wie Verbrecher haben sie uns behandelt” – “Krone”-Interview – Österreich – krone.at

Vergangenen Dienstag hat ein skurriles Gerichtsurteil für Kopfschütteln gesorgt. Weil sie zu viel Abfall mitgenommen und dies nicht ihrem Vorgesetzten gemeldet hatten, wurden in Wien drei Müllmänner wegen Amtsmissbrauchs – nicht rechtskräftig – zu je drei Monaten bedingter Haft verurteilt. Im Interview mit Conny Bischofberger packt einer der drei Verurteilten, Josef Wimmer (Bild), aus.

lesen via Mistkübler: “Wie Verbrecher haben sie uns behandelt” – “Krone”-Interview – Österreich – krone.at.

Advertisements

Water and sanitation are a human right – sign now!

***** PLEAS HELP SPREAD ******
NECESSARILY NEED MORE SIGNATURES FROM DIFFERENT COUNTRIES !!!!!!

sign now, click hier:

(and then hit “support” and chose your country – there are different obligate information neded in different countries, this is an official European Citien Initiative ! dont be scared 🙂 )

we really must get this initivaive populare in more countries, we need 7 countries at lesat to fullfill their amount of signatures, otherwise the EC commission will not hav to take note at all,3 countries are well for now (germany, austria, belgium) so we need at lest 4 more counries !!! thx to all who help spread this! it must get in to main evening proggam tv oallover europe!!!

Water is a public good, not a commodity. We invite the European Commission to propose legislation implementing the human right to water and sanitation as recognised by the United Nations, and promoting the provision of water and sanitation as essential public services for all. The EU legislation should require governments to ensure and to provide all citizens with sufficient and clean drinking water and sanitation. We urge that:

Read the rest of this entry »

US court grants Japanese whalers injunction against Sea Shepherd – The Japan Daily Press

In a bizarre twist in the war between Japan’s whaling industry and the activist group Sea Shepherd, a court in the U.S. has granted an injunction to the Japanese fleet, restraining the environmental extremists from any attacks during this seasons hunt in the Southern Ocean. Paul Watson, the renown leader of Sea Shepherd, said the result was “astonishing,” after the decision was handed down from the U.S. Ninth Circuit Court of Appeals on Tuesday.

read via US court grants Japanese whalers injunction against Sea Shepherd – The Japan Daily Press.

Spanische Polizei: „Bürger, vergebt uns, dass wir die Banker und Politiker nicht verhaftet haben!“ | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

Auch die spanische Polizei ist von den Ausgabenkürzungen der Regierung betroffen. Am Samstag kamen bei einem Aufmarsch in Madrid tausende Polizisten aus ganz Spanien zusammen. Sie drohten unverhohlen der Regierung und riefen: Ihr werdet uns noch brauchen!

weiter lesen via Spanische Polizei: „Bürger, vergebt uns, dass wir die Banker und Politiker nicht verhaftet haben!“ | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN.

Musikindustrie empfiehlt Eltern: Ohrfeigen gegen Filesharing

 

Wie die Nachrichtenagentur AFP laut FAZ berichtet, beklagte ein Vertreter der Musikindustrie vor dem Bundesgerichtshof, dass Eltern zur Erziehung immer weniger zur Ohrfeige greifen. Mit dem Mittel könne man wohl besser Verbote gegen unerlaubte Tauschbörsennutzung durchsetzen. Oder so:

Der Fall werfe „ein grelles Licht“, darauf, dass für viele Eltern der Begriff Erziehungsaufgabe zu einem Fremdwort geworden sei, beklagte der Rechtsvertreter der Musikindustrie nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP in der mündlichen Verhandlung vor dem Karlsruher Bundesgericht. Während früher „auch mal eine Ohrfeige nicht geschadet“ habe, würden Kinder heute an freier Leine laufen gelassen.

Dieser Beitrag steht unter der Lizenz CC BY-NC-SA: Markus Beckedahl, Netzpolitik.org.

via Musikindustrie empfiehlt Eltern: Ohrfeigen gegen Filesharing.

US-Republikaner Fuqua will Todesstrafe für widerspenstige Kinder

Der bibeltreue Christ und Republikaner Charlie Fuqua fordert in seinem Buch “God’s Law: The Only Political Solution” die Einführung der Todesstrafe für widerspenstige Kinder. Er meint, es sei nicht nötig viele Kinder töten zu lassen. Allerdings seien die Hinrichtungen weniger Kinder ausreichend, um die anderen Kinder und ihre Familien zu mehr Disziplin zu bewegen.

via US-Republikaner Fuqua will Todesstrafe für widerspenstige Kinder.

Bundeswehr wirbt im Jugendmagazin “Bravo” mit Abenteuercamps – SPIEGEL ONLINE

“Berg- oder Beach-Typ?” – das fragt die Bundeswehr junge Leser in einem Reklamevideo. Der Clip auf der Online-Seite der “Bravo” wirbt für kostenlose Abenteuercamps der Streitkräfte. Kritiker sprechen von einem Verstoß gegen die Uno-Kinderrechtskonvention.

via Bundeswehr wirbt im Jugendmagazin “Bravo” mit Abenteuercamps – SPIEGEL ONLINE.

Schwarzbuch WWF – dunkle Geschäfte im Zeichen des Panda

«Wir wollen keinen Wischiwaschi-Umweltschutz», sagt Thomas Vellacott, der neue CEO des WWF Schweiz, mit 260’00 Mitgliedern die grösste Umweltorganisation des Landes. Ob der neue Chef, früher Berater bei McKinsey und zuletzt für die Beziehungen zwischen WWF und Wirtschaft zuständig, der richtige Mann ist, das Steuer herumzureissen, wird sich weisen.

weiter lesen: via Schwarzbuch WWF – dunkle Geschäfte im Zeichen des Panda.

Multimedia Communications, Services and Security 5th International Conference, MCSS 2012, Krakow, Poland, May 31–June 1, 2012. ProceedingsFulltext – SpringerLink

Multimedia Communications, Services and Security

5th International Conference, MCSS 2012, Krakow, Poland,
May 31–June 1, 2012. Proceedings

Andrzej Dziech und Andrzej Czyżewski

Download PDF

Springer [nicht Axel Springer] machen weltweit Kohle damit,
wissenschaftliche Arbeiten, die in der Regel vor allem mit
öffentlichen Geldern finanziert werden, in Büchern und Zeitschriften
zu verwursten.

Die Urheber? Haben ein Interesse daran, Karriere zu machen in ihrem
Fach, dafür brauchts Publikationen = Artikel, Bücher. Sie nehmen also
in Kauf mit wenig bis nichts für ihre akademischen Arbeiten abgespeist
zu werden.

Die öffentlichen Bibliotheken müssen das dann um ein öffentliches
Schweinebudget kaufen, um es einem winzigen Teil der Öffentlichkeit
selektiv wieder zukommen lassen zu können.
Im Grunde ist das hocheffiziente Piraterie weil in Tateinheit mit
Erpressung und Hehlerei

Multimedia Communications, Services and Security
5th International Conference, MCSS 2012, Krakow, Poland, May 31–June 1, 2012. Proceedings

Fulltext – SpringerLink.

Urheberrecht: „Keine Kriminalisierung des privaten Nutzers“ « DiePresse.com

Urheberrecht: „Keine Kriminalisierung des privaten Nutzers“ « DiePresse.com.

Buwog-Affäre: Grasser hatte ein “Buwog-Buch” geplant

Buwog-Affäre: Grasser hatte ein “Buwog-Buch” geplant.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil – Jenny´s Blog

Link zur Endfassung des ESM-Vertrags  (PDF)

GANZEN Text HIER lesen

Wer lesen kann ist klar im Vorteil – Jenny´s Blog.

Großbritannien: Schiefergas soll die Energiewende retten | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

FRACKING SOLL UNSER ENERGIEPROBLEM LÖSEN? WER SAGT ÜBERHAUPT DASS WIR EIN ENERGIEPROBLEM HABEN, UND NICHT EINFACH VIEL ZU VIEL ENERGIE VERSCHWENDEN ALS WIR BRÄUCHTEN?! MASSENHAFT ENERGIE WIRD “BRACH” LIEGEN GELASSEN, WEIL DIE INDUSTRIE NICHT GENUG PROFIT DARAUS SCHLAGEN KANN, STATTDESSEN PUMPEN WIR GIFTIGE, TEILWEISE HORMON AKTIVE SUBSTANZEN IN UNSEREN ERDBODEN UND GEFÄHRDEN UNSER GRUNDWASSER NACHHALTIG?! SCHIEFERGAS IST DER SCHILDBÜRGERSTREICH DES JAHRZEHNTS!

WTF!!!!

Großbritannien: Schiefergas soll die Energiewende retten | Wirtschaft | ZEIT ONLINE.

US-Behörden nehmen Spielekonsolen ins Visier | heise Security

US-Behörden nehmen Spielekonsolen ins Visier | heise Security.

Wolkenkratzer steht kurz vor dem Börsengang: Bald gibt es Aktien für das Empire State Building <<FOCUS Online

sRomy says:

sRomy Blog geht jetzt auch an die Börse!

Dienstag, 14.02.2012, 08:27

Die Börsenpläne für das Empire State Building nehmen Gestalt an. Die Familie Malkin, die den berühmten Wolkenkratzer im Herzen Manhattans kontrolliert, legte nun den Börsenprospekt vor.

Der Aktienverkauf soll nach derzeitigem Stand bis zu eine Milliarde Dollar (760 Millionen Euro) in die Kasse spülen. Das Empire State Building ist Teil eines sogenannten Real Estate Investment Trust. Diese REIT lassen sich wie normale Aktiengesellschaften an der Börse handeln. Damit steht es jedem Anleger frei, sich Anteile zu sichern. In diesem bestimmten REIT sind zwölf Gebäude gebündelt. Die meisten liegen wie das Empire State Building in Manhattan, die restlichen in umliegenden Orten.

Das Empire State Building wurde 1931 fertiggestellt und war mit seinen 102 Stockwerken seinerzeit das höchste Gebäude der Welt. In der Silhouette Manhattans wurde das 443 Meter hohe Empire State Building bis zu den Anschlägen vom 11. September 2001 nur von den Zwillingstürmen des World Trade Centers überragt.

Momentan wird das „1 WTC“ gebaut. Das früher als „Freedom Tower“ bezeichnete höchste Gebäude des geplanten Komplexes wird nach der Fertigstellung 541 Meter messen und damit das Empire State Building deutlich überragen.

Spezielle Aktien sichern Familie Malkin den Einfluss

Die Familie Malkin hatte bereits im November erklärt, das Empire State Building an die Börse bringen zu wollen. Doch auch nach dem Börsengang dürfte sie die Kontrolle über das Wahrzeichen der Millionenmetropole behalten. Möglich wird dies durch spezielle Aktien, an denen besonders viele Stimmrechte hängen.

via Wolkenkratzer steht kurz vor dem Börsengang: Bald gibt es Aktien für das Empire State Building – Aktien – FOCUS Online – Nachrichten.

Das Karussell <<rainer-maria-rilke.de

Jardin du Luxembourg

Mit einem Dach und seinem Schatten dreht
sich eine kleine Weile der Bestand
von bunten Pferden, alle aus dem Land,
das lange zögert, eh es untergeht.
Zwar manche sind an Wagen angespannt,
doch alle haben Mut in ihren Mienen;
ein böser roter Löwe geht mit ihnen
und dann und wann ein weißer Elefant.

Sogar ein Hirsch ist da, ganz wie im Wald,
nur dass er einen Sattel trägt und drüber
ein kleines blaues Mädchen aufgeschnallt.

Und auf dem Löwen reitet weiß ein Junge
und hält sich mit der kleinen heißen Hand
dieweil der Löwe Zähne zeigt und Zunge.

Und dann und wann ein weißer Elefant.

Und auf den Pferden kommen sie vorüber,
auch Mädchen, helle, diesem Pferdesprunge
fast schon entwachsen; mitten in dem Schwunge
schauen sie auf, irgendwohin, herüber –

Und dann und wann ein weißer Elefant.

Und das geht hin und eilt sich, dass es endet,
und kreist und dreht sich nur und hat kein Ziel.
Ein Rot, ein Grün, ein Grau vorbeigesendet,
ein kleines kaum begonnenes Profil -.
Und manchesmal ein Lächeln, hergewendet,
ein seliges, das blendet und verschwendet
an dieses atemlose blinde Spiel. . .
Rainer Maria Rilke, Juni 1906, Paris

ÖVP-EU-Abgeordnete kämpfen für stärkere Demokratisierung der EU «Elisabeth Köstinger

sRomy asks herself, what the fuck this has to do with “more democracy” ?!

Die konkreten Vorhaben, die unter dem Titel “11 Projekte für Europa” präsentiert wurden, reichen von einer “EU-Strategie für den demografischen Wandel”, über “langfristige Abschaffung der Roaminggebühren” bis hin zu “verstärkter Polizeizusammenarbeit im Rahmen von Europol”.

Die ÖVP im EU-Parlament präsentiert “11 Projekte für Europa” / Forderung nach EU-Konvent und EU-Wahlrechtsreform

“Die EU muss ohne Wenn und Aber demokratisiert werden. Ab sofort muss bei allen Entscheidungen der EU das Europäische Parlament als Bürgerkammer beteiligt werden. Es darf in der EU nichts mehr ohne die Bürger geschehen. Deshalb brauchen wir einen Konvent zum Entwurf der zukünftigen Verfassung der EU und eine Änderung des Europawahlrechts”, forderten heute die ÖVP-Abgeordneten im Europäischen Parlament. In einer Bilanz-Pressekonferenz zur Halbzeit der Wahlperiode legten die Parlamentarier Rechenschaft über die bisherige Arbeit ab und erläuterten ihre Ziele bis zur nächsten EU-Wahl 2014. 

Die konkreten Vorhaben, die unter dem Titel “11 Projekte für Europa” präsentiert wurden, reichen von einer “EU-Strategie für den demografischen Wandel”, über “langfristige Abschaffung der Roaminggebühren” bis hin zu “verstärkter Polizeizusammenarbeit im Rahmen von Europol”. Der neue Vizepräsident des EU-Parlaments Othmar Karas erläuterte die angestrebte EU-Wahlrechtsreform: “Jede europäische Parteienfamilie wird einen europäischen Spitzenkandidaten für den EU-Kommissionspräsident benennen. Mit ihrer Stimme für eine Partei im EU-Parlament wählen die Bürger auf diese Weise den EU-Regierungschef.” Außerdem solle ein Teil der Sitze des EU-Parlaments über transnationale europäische Wahllisten vergeben werden. “Das Wahlrecht ist ein Hebel zur Europäisierung der Innenpolitik”, so Karas.

Die stellvertretende Leiterin der ÖVP-Delegation im EU-Parlament Elisabeth Köstinger erinnert daran, dass in den kommenden zwei Jahren “Weichenstellungen für die Zukunft der Lebensmittelproduktion in Europa” getroffen werden: “Wir werden alles unternehmen, dass sich Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion in allen Regionen, auch in den benachteiligen Gebieten der EU lohnen. Die Abhängigkeit Europas von Lebensmittelimporten aus Drittländern muss reduziert werden. Das ist für uns Kriterium bei der anstehenden Reform der EU-Agrarpolitik”, so Köstinger.

Der Tiroler Abgeordnete Richard Seeber, der gleichzeitig Umweltsprecher der gesamten Europäischen Volkspartei ist, will, dass “Umweltthemen als Querschnittsmaterie in Zukunft noch stärker als bisher in alle Politikbereiche einfließen”. Er schlägt konkrete Initiativen zur Verbesserung der Luft- und Trinkwasserqualität vor. Dazu müsse verstärkt mit Industrie und Landwirtschaft kooperiert werden, so Seeber.

Der Industrie- und Forschungssprecher der ÖVP im EU-Parlament Paul Rübig will einen “Paradigmenwechsel in der Energie- und Ressourcenpolitik”. Für die ÖVP sei “Energieeffizienz der erste Weg zum Energiesparen”. “Wir setzen uns für Gesetze ein, die Effizienz belohnen und Anreize statt Zwangsmaßnahmen setzen”, so Rübig. Konkret will er EU-Maßnahmen zur thermischen Sanierung von Gebäuden.

Der Verkehrs- und Sicherheitssprecher der ÖVP, Hubert Pirker, will die für Österreich wichtigen Verkehrs- und Tunnelprojekte sichern. Insbesondere der Baltisch-Adriatische Verkehrskorridor sei “eines der bedeutendsten europäischen und österreichischen Verkehrsprojekte, das die Wirtschaftsgeografie Österreichs ändern wird”. Da die Finanzierung von der Zustimmung des EU-Parlaments abhänge, müsse bei den Abgeordneten anderer Länder dringend um Unterstützung geworben werden, so Pirker.

Der Sozialsprecher der ÖVP im Europäischen Parlament, Heinz K. Becker sieht im demografischen Wandel Europas “die größte langfristige Herausforderung der EU”. Bisher geschehe bei weitem zu wenig, um die Gesundheits- und Pensionssysteme daran anzupassen. “Dieses Jahr sind erstmals in Europa mehr Menschen in Ausbildung oder Pension als im aktiven Erwerbsleben. Alle Länder der EU müssen die Sozialsysteme nachhaltiger gestalten. Unser Ziel ist deshalb eine EU-Strategie für den demografischen Wandel und zur Sicherung der Generationensolidarität”, so Becker.

Die komplette Übersicht über Ziele, Projekte und Erfolge der ÖVP im EU-Parlament zum Download: tinyurl.com/oevp-europarl-2012 

Die ÖVP ist im Europaparlament mit sechs Abgeordneten die stärkste österreichische Partei. Sie ist Teil der Europäischen Volkspartei (EVP), die mit 271 Abgeordneten aus 26 Mitgliedsländern, die bei weitem größte Fraktion im EU-Parlament bildet.

via http://www.elisabeth-koestinger.at/23857/?MP=61-16783

%d bloggers like this: