Archive for INDECT

INDECT – Wikipedia

„INDECT ist das umfassendste Überwachungsprogramm, das je installiert werden sollte. Es umfasst nicht nur das Internet. Auch Menschen auf der Straße werden INDECT nicht entgehen. Was wie wirre Science Fiction klingt, könnte ab 2013 schwer zu begreifende Wirklichkeit werden.

INDECT – Wikipedia.

Advertisements

The Ultimate Chaos Bringer’s Blog: What Is INDECT, And Why Is It Bad For The American People?

INDECT stands for “INtelligent information system supporting observation, searching and DEteCTion for security of citizens in urban environment”. It is a research project of the European Union launched in 2009 and planned to be finished in 2013.

INDECT is the most extensive surveillance project ever planned or established. It is not limited to monitoring the internet. People on the street won’t escape INDECT either. What sounds like weird science fiction could become disturbing reality as soon as 2013. Science fiction was yesterday.

INDECT will be tomorrow. INDECT combines all data from forums, social networks (e.g. Facebook) and internet search engines with government databases, communication data and feeds from street surveillance cameras. INDECT will know where we are, what we do, why we do it and what we are going to do next. INDECT will know our friends and our place of work. INDECT will judge whether we are behaving normally or irregularly.

Details

read more via The Ultimate Chaos Bringer’s Blog: What Is INDECT, And Why Is It Bad For The American People?.

Indect Progress: A PKI infrastructure for uniquely identifying nodes in the system | Lilith Lela

Because the nodes are transferring between themselves sensitive data, all network traffic in the system must be encrypted. Known, tested and widely used encryption protocols should be used to minimize the possibility of unauthorized persons accessing the data.The second problem is authentication. As many of the nodes are operating remotely, system must be immune to an attempt of some nodes impersonating others. A PKI infrastructure should be used to uniquely identify nodes in the system.

via Indect Progress: A PKI infrastructure for uniquely identifying nodes in the system | Lilith Lela.

Stopp Indect / OP Big Brother / Tag der Privatssphäre Dortmund

Samstag,

23. Februar 2013

14:00

Dortmund

Kundgebung / Informationsveranstaltung

Genauer Ort noch bekanntgegeben

Demokratie lebt durch Quertreiber, Freidenker und geistige Pioniere. Sie braucht Freiraum für Widerspruch, Debatte,
Mitsprache, Teilhabe, Protest und echte Opposition.Hervorragenden Persönlichkeiten wie Martin Luther King, Nelson Mandela oder Mahatma Gandhi, verdanken wir bedeutende Fortschritte der Menschheit.Eine totale Überwachung hätte jedoch all ihre Visionen schon im Keim erstickt, denn sie wurden zu ihrer Zeit allesamt für Aufwiegler, Terroristen, oder Kriminelle gehalten.Was ist von einem Europa zu halten…… welches die flächendeckende Überwachung des Internets inklusive seiner Zensur einführen will? (Clean IT)… in dem pauschal über alle seine Bürger Internet- und Telefonverbindungen gespeichert werden? (Vorratsdatenspeicherung) … das sämtliche verfügbaren Informationen zentral erfasst und den gläsernen Bürger erstellt – inklusive Aufenthaltsorte, Freunde, E-Mails, Telefon, Soziale Netzwerke, Einträge überall im Internet, und das sogar die Verfolgung mit Hilfe von Kameras, Drohnen und Polizeikräften einleiten kann? (Indect) … wo es aktuell über 229 Projekte gibt, die sich mit der Überwachung seiner Bürger befassen, bis hin zur Verfolgung durch bewaffnete Landroboter und Flugdrohnen? (Aeroceptor)Wollen wir wirklich in einem Deutschland leben, in dem …… Ämter unsere privaten Daten an Firmen verkaufen (Meldegesetz)?… Gesetzeshüter rechtswidrig Spionagesoftware auf unsere Rechner installieren (Bundestrojaner)?… Arbeitgeber ihre Mitarbeiter selbst in der Umkleide filmen? (verdeckte Videoüberwachung am Arbeitsplatz)… Fußballfans vor dem Stadion sich Nacktkontrollen unterziehen müssen?Es ist Zeit, sich gegen den immer mehr grassierenden Ungeist zu stellen, der sich Überwachung, Kontrolle, und Zensur nennt!Lassen wir nicht zu, dass wir den Wert von Freiheit erst dadurch bitter erlernen müssen, dass wir sie verloren haben!

„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu erlangen, wird am Ende beides verlieren“ – US Präsident Benjamin Franklin

http://protestwiki.de/wiki
https://pad.riseup.net/p/OpBigBrotherGermany
http://anonnewsde.tumblr.com/
https://www.facebook.com/AnonDortmund
https://twitter.com/AnonDortmund
http://www.piratenpartei-dortmund.de/

via Stopp Indect / OP Big Brother / Tag der Privatssphäre Dortmund.

The awkward moment… Facebook

Facebook.

Anonymous plant Aktionstag gegen Überwachung – News – gulli.com

Anonymous

Das Internet-Kollektiv Anonymous plant für den 23.02.2013 erneut einen Aktionstag gegen staatliche Überwachung, insbesondere gegen das EU-Überwachungsprojekt INDECT. Mit Demonstrationen, Paperstorms und Aufklärungskampagnen sollen die Menschen für die Problematik sensibilisiert werden.

via Anonymous plant Aktionstag gegen Überwachung – News – gulli.com.

ECHOLON- Das weltweite Abhörsystem

ECHELON- Das weltweite Abhörsystem

Bei Echelon handelt es sich um das vermutlich größte Abhörnetz der Welt, welches von den Geheimdiensten der Staaten des UKUSA-Abkommens betrieben wird: USA, Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland.

Etwa seit den 80iger Jahren hören der US-Geheimdienst NSA (National Security Agency) und anderen westlichen Geheimdiensten weltweit die gesamte Sprach-, Fax-, Daten- und Mobilfunk-Kommunikation ab, durchsucht diese nach relevanten Schlüsselwörtern und leitet sie ggf. zur Weiterverarbeitung weiter. Ziel ist es, möglichst den kompletten modernen Kommunikationsverkehr mit Hilfe von Satelliten und Mikrowellentürme und dem “Anzapfen” von Überseekabeln abzuhören. Danach müssen die Daten von Interesse identifiziert und von den nicht relevanten Daten getrennt werden.

Zielobjekte der Echelon-Überwachung sind verschiedenster Art, vorwiegend nicht militärische Ziele wie Regierungen, Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen.

weiter via ECHOLON- Das weltweite Abhšrsystem.

Bundesregierung: Bewaffnete Drohnen sind “unbedingt erforderlich”

Von Andre Meister | Veröffentlicht am: 25.01.2013 um 11:41h

Dieser Beitrag steht unter der Lizenz CC BY-NC-SA: Andre Meister, Netzpolitik.org.

Die Bundesregierung hat erstmals offiziell eingeräumt, bewaffnete Drohnen anschaffen zu wollen. Das geht aus ihrer Antwort auf eine kleine Anfrage der Linkspartei hervor. Derzeit besitzt die Bundeswehr schon mehr als 400 Drohnen verschiedener Größen.

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko und die Linksfraktion haben Ende Dezember eine kleine Anfrage Integration von schweren Drohnen in den allgemeinen zivilen Luftraum gestellt. Jetzt ist die Antwort der Bundesregierung eingetroffen.

Viele der Fragen und Antworten drehen sich um die Europäische Agentur für Flugsicherheit und einen “Einheitlichen Europäischen Luftraum” für Drohnen. Ein paar Punkte sind aber auch explizit auf die deutsche Bundeswehr und die Bundesregierung zugeschnitten.

So gibt es eine aktuelle Auflistung, wie viele Drohnen welcher Art die Bundeswehr derzeit in Deutschland besitzt:

Systeme Gewichtskategorie Anzahl in Deutschland
KZO ca. 168 kg 40
LUNA ca. 40 kg 60
ALADIN ca. 3,55 kg 126
MIKADO ca. 1,35 kg 120
EuroHawk ca. 14500 kg 1
HERON ca. 1150 kg 0

 

Update: Nochmal 60 weitere sind bei den Einsätzen im Kosovo (KFOR) und in Afghanistan (ISAF) im Einsatz.

Zudem gibt die Bundesregierung erstmals öffentlich bekannt, dass sie auch bewaffnete Drohnen anschaffen möchte:

Welche Überlegungen existieren bei der Bundesregierung, zukünftig bewaffnete Drohnen zu nutzen?

a) Welche Schlussfolgerungen zieht die Bundesregierung aus dem Bericht des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages (Bundestagsdrucksache 17/6904), wonach Drohnen „mittel- bis langfristig durch eine Bewaffnung eine offensive Rolle“ übernehmen könnten?

Die militärische Rolle von UAS (unmanned aircraft system, Unbemanntes Luftfahrzeug, Anm. d. R.) kann nicht nur durch eine singuläre Betrachtung einer einzelnen Fähigkeit erschlossen werden‚ sondern durch die Untersuchung der Gesamtheit aller militärischen Fähigkeiten eines Landes im stimmigen Einklang mit dessen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Die Verfügbarkeit neuer Fähigkeiten ist beispielsweise bei bewaffneten UAS Ausdruck technologischen Vorsprungs, der einen Sicherheitsgewinn vor allem durch glaubhafte Abschreckung zu bewirken vermag.

b) Inwiefern teilt die Bundesregierung die Schlussfolgerung, Drohnen könnten „gezielt eskalierend“ wirken?

UAS haben nicht den Zweck, eskalierend zu wirken. Falls das Prinzip der Friedenssicherung durch Abschreckung versagt, wird die Bundeswehr — und damit auch bewaffnete UAS — auch künftig ausschließlich im Rahmen ihres verfassungsgemäßen und mandatierten Auftrags eingesetzt werden. In welchem sicherheitspolitischen Umfeld diese Einsätze stattfinden könnten, ist ebenso wie eine gesicherte Darstellung möglicher zukünftiger Einsatzszenarien nicht verlässlich vorherzusagen.

c) Welche Drohnen wären hierfür nach Ansicht der Bundesregierung geeignet?

Aus Sicht der Bundeswehr kommen folgende UAS grundsätzlich als Beschaffungsoptionen in Betracht: Ein zukünftiges Europäisches UAS der MALE (Medium Altitude Long Endurance) Klasse sowie UAS vom Typ HERON 1, HERON TP und PREDATOR B / REAPER.

d) Welche Streitkräfte könnten hierdurch „unterstützt“ werden (z.B. Bekämpfung von Zielen in der Luft, am Boden, Überwachung von Transportwegen, Seekriegsführung)?

Bewaffnete UAS können über die Eigenschaften eines unbewaffneten UAS hinaus ein erkanntes Ziel (am Boden und ggf. auf See) reaktionsschnell, präzise und skalierbar bekämpfen. Aus den Einsatzerfahrungen der Bundeswehr wird deutlich, dass eine durchhaltefähige bewaffnete Aufklärung (armed overwatch) in heutigen und wahrscheinlichen Einsatzszenarien, als Schutz bei plötzlich auftretenden gravierenden Lageänderungen unbedingt erforderlich ist. Außerdem werden durch diese Fähigkeit gegnerische Kräfte einer ständigen und für sie nicht prognostizierbaren Bedrohung ausgesetzt und in ihrem Handlungsspielraum eingeengt. Ein Einsatz gegen Ziele in der Luft ist derzeit nicht vorgesehen.

e) Inwiefern teilt die Bundesregierung die Schlussfolgerung, neu zu beschaffende Maschinen sollen „grundsätzlich die Möglichkeit einer späteren Bewaffnung“ vorsehen?

Grundsätzlich sollen UAS einen Beitrag zum Schutz und zur Unterstützung der eigenen Kräfte am Boden leisten. Vom Grundsatz her sind bewaffnete UAS eine Fähigkeitserweiterung einer bereits bestehenden Palette von Wirksystemen. Die Möglichkeit einer späteren Bewaffnung ist daher bei Entscheidungen aus Sicht der Bundeswehr mit zu betrachten.

Bei diesen bewaffneten Drohnen zeigt sich ein Trend, dass die Computer immer autonomer werden – und auch die Entscheidung über Leben und Tod immer mehr beeinflussen. Die Menschenrechts-Organisation Human Rights Watch fordert deshalb fordert ein Verbot autonomer Waffen.

Andrej Hunko kommentiert selbst:

Dieser Drohnen-Strategie trete ich vehement entgegen. Das Gleiche gilt für die Aufrüstung mit Aufklärungsdrohnen. Im Rahmen der Amtshilfe können diese, wie etwa beim G8-Gipfel in Heiligendamm, für polizeiliche Zwecke im Innern eingesetzt werden.

Zivilen Anwendungen von Drohnen stehe ich grundsätzlich offen gegenüber. Flugroboter mit Sensoren zum Aufspüren gefährlicher Stoffe können bei Katastrophen helfen, fliegende Kameras machen Einsätze der Feuerwehr sicherer. Die zunehmende Nutzung für polizeiliche Zwecke sehe ich aber äußerst skeptisch: Der Einsatz von Trojanern, sogenannten ‚Stillen SMS‘, aber auch Debatten um die Kennzeichnungspflicht oder anlasslose Videoüberwachung bei Demonstrationen zeigen, dass man es in den zuständigen Innenministerien mit den Grundrechten nicht genau nimmt. Eine ähnlich rechtswidrige Nutzung einmal beschaffter Drohnen ist also zu befürchten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Menschenrechte und getagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

via Bundesregierung: Bewaffnete Drohnen sind “unbedingt erforderlich”.

Studie: Überwachung untergräbt Unschuldsvermutung | heise online

Die unbeabsichtigten Folgen und Kosten staatlicher und privater Überwachung könnten “voraussichtlich inakzeptabel hoch” ausfallen, wie ein von der EU-Kommission gefördertes Forschungsprojekt zu Überwachungsgesellschaften in einem ersten Bericht (PDF-Datei) urteilt.

lesen via Studie: Überwachung untergräbt Unschuldsvermutung | heise online.

Bundestags-Ausschuss: Abgeordnete erörtern EU-Forschungsprojekte INDECT und CleanIT in geheimer Sitzung

 

Gestern behandelte der „Unterausschuss Neue Medien” des Deutschen Bundestages die Themen INDECT und CleanIT (auf Twitter: #UANM). Während ein „Expertengespräch” zu Open Data-Projekten der Bundesregierung noch öffentlich war, sollten die Erörterungen zu den beiden EU-Forschungsprojekten hinter verschlossenen Türen stattfinden. Der Grund dafür erschließt sich nicht, denn weder zu INDECT zu CleanIT gibt es klassifizierte, also geheim gehaltene Informationen. Trotzdem darf über das Gesagte der 45 Minuten dauernden Sitzung nicht berichtet werden. Das macht eigentlich auch nichts, denn der eingeladene Staatssekretär Ole Schröder las in weiten Teilen aus den Antworten einschlägiger Kleiner Anfragen zu INDECT sowie CleanIT vor. Schröder, der damals für die Beantwortung zuständig war, zählte die Beteiligten, die Kosten und die Ziele der Projekte auf. Er wiederholt das Mantra, INDECT sei lediglich ein Forschungsprojekt, das keine Beschaffung beabsichtigt. Zudem seien für derartige Produkte zur automatisierten Gefahrenabwehr die 16 Bundesländer zuständig, weshalb die Nutzung etwaiger Ergebnisse in deren Zuständigkeit falle. Perfide wird behauptet, die Bundesregierung sei stets sensibel, wenn es um Bürgerrechte und Datenschutz gehe.

Ähnlich argumentiert die Bundesregierung zu CleanIT : Das Projekt wolle lediglich „Best practises” zur Verhinderung „terroristischer Gefahren” erarbeiten, deren Umsetzung freiwillig sei. Diese „Dialogplattform” richte sich an öffentliche und private Beteiligte und habe keine Einführung umfassender Filtertechnologie im Internet zum Ziel. Dass der private Sektor die inhaltliche Federführung innehat, wird nicht bestritten. Die Mitarbeit eines Piraten aus der Schweiz, die dieser selbst mit einem Marsch durch die Institutionen begründet, gerät der Bundesregierung zum Feigenblatt. Verschwiegen wird, dass CleanIT laut Mitteilung auf der Projektwebseite die Veröffentlichung eines Vorschlags zum Ziel hat, wie die zunächst „freiwilligen” Regelungen in eine Initiative zur Rechtssetzung münden können.

Viele der anwesenden Abgeordneten erleichterten Schröder seine Rolle als Repräsentant der Bundesregierung, indem nach ohnehin Bekanntem gefragt wurde. Also riet der Staatssekretär den Fragenden, in den entsprechenden Anfragen nachzulesen. Was INDECT betrifft, ist dies allerdings dreist: Denn die Bundesregierung gab dort in den meisten Fällen keine Antworten und verwies stattdessen auf die INDECT-Webseite. Die dort mitgeteilten Informationen stimmen aber nicht immer mit dem überein, was in der Öffentlichkeit oder entsprechenden Antworten der EU-Kommission behauptet wird: So heißt es aus Brüssel, vor jedem Test müsste das Einverständnis der dabei Aufgenommenen eingeholt werden. Gleichsam teilte INDECT bereits vor zwei Jahren mit, Anwendungen würden im öffentlichen Raum ausprobiert: In Warschau sei hierfür eine „Partnerschaft mit dem Polizeiüberwachungszentrum in Warschau” abgeschlossen worden, auch die Polizeizentrale und der Flughafen Lech-Wałęsa in Danzig hätten Tests genehmigt. Konfusion herrschte überdies zum inmitten der heißen ACTA-Proteste vom polnischen Innenministerium mitgeteilten, angeblichen Ausstieg eigener Behörden: Alles heiße Luft, nach wie vor ist die polnische Polizei Partner von INDECT.

Bundespolizei und Bundeskriminalamt nutzen Bildersuche in polizeilichen Datenbanken

Vor dem Hintergrund der widersprüchlichen Auskünfte erscheint die Aufforderung, eine Kritik an INDECT und CleanIT müsse über das Europaparlament ausgetragen werden, wie ein Schlag ins Gesicht der damit befassten NetzaktivistInnen oder Bürgerrechtsgruppen. Denn die Bundesregierung hat zu Beginn beider Projekte nichts unternommen, deren Ansatz infrage zu stellen. Schröder windet sich aus der Kritik heraus, indem er kompetenzrechtliche Fragen der Zuständigkeit der Bundesländer zur Gefahrenabwehr vorschiebt. Denn auch die Bundespolizei ist durch den Paragraphen 12 Bundespolizeigesetz mit Gefahrenabwehr betraut.

Eine Anmerkung von Herbert Behrens hat Ole Schröder dann doch entwaffnet: Der Abgeordnete erkundigte sich nach eigenen Vorhaben, in denen deutsche Behörden zur automatisierten Überwachung von Personen und Sachen forschen. Hintergrund ist der Ansatz von INDECT, die Informationen aus verschiedenen Sensoren in einer Plattform zu bündeln. Zwar ist seitens der Bundesregierung keine Forschung an einem „System of systems” wie INDECT bekannt. Zu einzelnen Verfahren der Mustererkennung, Bildersuche oder automatisierten Auswertung von Webseiten betreibt die Bundesregierung aber selbst Forschungsvorhaben.

Bundes- und Landespolizeien nutzen beispielsweise längst die Möglichkeit, in Datenbanken gespeicherte Personen über eine Bildersuche ausfindig zu machen. Dies hatte das Innenministerium kürzlich auf eine parlamentarische Anfrage mitgeteilt. Im Frühjahr wurde noch behauptet, die Bilderkennung in polizeilichen Datenbeständen nur „in ausgewählten Fällen einzusetzen”. Jetzt gestand die Regierung ein, dass die Zahl derartiger Suchanfragen in den letzten drei Jahren um den Faktor 30 zugenommen hat. Vor allem die Bundespolizei nutzt das neue Ermittlungswerkzeug immer öfter. Für den „Lichtbildvergleich” wird eine Gesichtserkennungssoftware namens „FaceFacs” der Firma Cognitech aus Dresden eingesetzt. Das BKA ist überdies im deutschen Forschungsprojekt „Multi-Biometrische Gesichtserkennung” (GES-3D) beteiligt. Eine dort entwickelte Software soll Suchanfragen auf Basis eines schlechten, nicht vollständigen Gesichtsfotos ermöglichen. Die Bundespolizei arbeitet selbst am Projekt „Multi-Biometriebasierte Forensische Personensuche in Lichtbild- und Videomassendaten” (MisPel) mit, das vom Bundesforschungsministerium gefördert wird. Ein Projekt zur „Röntgenbild-Analyse” soll sogar Bilder von Nacktscannern automatisch detektieren.

Etliche deutsche Projekte zur „Automatisierten Detektion interventionsbedürftiger Situationen”

Im „Unterausschuss Neue Medien” versprach Ole Schröder, auch eine Liste deutscher Forschungsprojekte zur automatisierten Mustererkennung zu erstellen. Doch wird der Staatssekretär sich keine große Mühe machen, sondern lediglich eine Kopie der entsprechenden Webseite „Bewilligte Verbundprojekte aus dem Themenfeld ‘Mustererkennung’” nachreichen. Die dort aufgeführten Forschungen zur „Automatisierten Detektion interventionsbedürftiger Situationen” sind ähnlich problematisch wie INDECT. Die Anwendungen sollen Personenbewegungen an Flughäfen und Bahnhöfen ausforschen. Mittels „zeitlich rückwärts- und vorwärtsgerichteter Videodatenströme” kann der Weg von Personen in die Vergangenheit zurückverfolgt werden.

Wie dieses „Auto video tracking” funktioniert, illustrierte die Polizei in Dubai nach dem Mord an dem Hamas-Mitglied Mahmoud al Mabhouh Anfang 2010. Die Polizei war in der Lage, den Weg verdächtiger israelischer Geheimdienstler vom Tatort in einem Hotel bis zur Einreise am Flughafen aufzuspüren. Derartige beforschte Plattformen bezeichnet das Bundesforschungsministerium als „halb-automatisches System mit Situationseinschätzung” oder „in situ-Erkennung personeninduzierter Gefahrensituationen”.

Ein ähnliches Projekt, gefördert von der Europäischen Union, firmiert unter dem Namen „Secured Urban Transportation – A European Demonstration” (SECUR-ED). Dort mischt auch die Deutsche Bahn mit. SECUR-ED gibt einen Hinweis auf die Frage, wie der internationale Widerstand gegen derartige Forschungsprojekte aussehen könnte. Denn innerhalb des Vorhabens ist bald eine Vorführung von Projektergebnissen in zahlreichen europäischen Bahnhöfen geplant, darunter in Mailand, Paris, Madrid und Berlin.

Dieser Beitrag steht unter der Lizenz CC BY-NC-SA: Matthias Monroy, Netzpolitik.org.

via Bundestags-Ausschuss: Abgeordnete erörtern EU-Forschungsprojekte INDECT und CleanIT in geheimer Sitzung.

EU-Überwachungsprojekt Indect: Die volle Kontrolle – SPIEGEL ONLINE

Videobilder, Drohnenaufnahmen, Datenbanken: Im Auftrag der Europäischen Union forschen Universitäten und Firmen seit Jahren mit Hilfe der Polizei an einer Überwachungsplattform. Warum das Indect-Projekt so umstritten ist, lesen Sie in unserer Übersicht.

weiter lesen via EU-Überwachungsprojekt Indect: Die volle Kontrolle – SPIEGEL ONLINE.

Piraten nehmen an europaweiter Protestaktion #OpIndect teil | Piratenpartei Wien

EU-Forschungsprojekt bedroht Bürgerrechte – Facebook-, SMS- und Telefonverhalten soll analysiert werden

Wien, 12. Oktober 2012. Am Samstag, den 20. Oktober 2012, demonstrieren erneut tausende Menschen in Europa gegen das EU-Forschungsprojekt INDECT. In Wien nehmen die Piraten und weitere Organisationen mit einem Sternmarsch teil.

„INDECT ist ein Überwachungsprojekt. Es stellt uns alle unter Generalverdacht. Die Frage ist: Warum fördert die EU ein Projekt, dass all unsere Gewohnheiten analysieren soll?“, erläutert Tommi Enenkel, Landesvorstand der Piraten in Wien. Bereits über 10 Millionen Euro unserer Steuergelder wurden in INDECT investiert. Nach dem Stopp von ACTA wollen Bürgerrechtler und Piraten nun auch INDECT zu Fall bringen.

„Mit INDECT werden Facebook- und Telefongespräche überwacht und mit Videoüberwachung und anderen Daten zusammengeführt. Das ist, als würde mir ein Polizist beim Internetsurfen über die Schulter schauen“, so Enenkel.

INDECT ist seit Jahren umstritten, sogar innerhalb der EU-Institutionen. In einem Bericht vom April 2011 warnt das Europäische Parlament vor möglichen Eingriffen in die Grundrechte von EU-Bürgern. Ohne eine eingehende Untersuchung in Bezug auf die Grundrechte sollte INDECT keine weitere Finanzierung erhalten, so das Europäische Parlament.

„INDECT wird uns als eine weitere Maßnahme präsentiert, unser subjektives Sicherheitsgefühl zu stärken – dass dabei elementare Grundrechte beschnitten werden und es zu einer pauschalen Vorverurteilung der gesamten EU-Bevölkerung kommt, wird dabei offenbar in Kauf genommen. Dies geht weit über den Bereich des Internets hinaus“, so Alexander Kühne, ebenfalls Mitglied des Wiener Vorstands.

Die Piraten setzen sich für freie Meinungsäußerung ein. Bürgerrechte sind für uns unantastbar. Diese werden bedroht, wenn Projekte wie die Vorratsdatenspeicherung, ACTA, CETA, INDECT und ELGA die Bürger Stück für Stück mehr einschüchtern. Der Wiener Landesvorstand dazu: „Natürlich ist es wichtig, die Polizei mit neuester Technologie auszurüsten. Dies muss jedoch gerade in Bereichen, in denen komplexe ethische und moralische Fragestellungen und Grundrechte tangiert werden, genau durchdacht sein. So etwas darf nicht in irgendwelchen Hinterzimmern stattfinden. Die Öffentlichkeit muss an diesem Prozess teilhaben, denn es geht um die Rechte jeder und jedes Einzelnen.“

Links:

via Piraten nehmen an europaweiter Protestaktion #OpIndect teil | Piratenpartei Wien.

CC-BY-SA 3.0 Piratenpartei Wien

Keine Spionagedrohnen in Hessen | Piratenpartei Hessen

Die Piratenpartei Hessen protestiert scharf gegen die geheime Anschaffung einer Überwachungsdrohne durch das Land Hessen und fordert eine sofortige Offenlegung aller bisher damit durchgeführen Einsätze.

weiter lesen via Keine Spionagedrohnen in Hessen | Piratenpartei Hessen.

Clean IT: Der geheime Plan der EU, der keiner war

 

Dieser Gastbeitrag ist ein Kommentar von Ben Hayes, Projektmanager bei Statewatch und Fellow beim Transnational Institute. Übersetzung von Andre Meister.

Seit dem Leak des “vertraulichen” Entwurfs von Empfehlungen des Clean IT Projekts gab es ein großes Interesse an dem Projekt bei EU-Politik-Interessierten und Netz-Aktivisten. “Die EU plant Polizei-Patrouillen auf Facebook und Twitter gegen Terroristen” titelte der britische Daily Telegraph. Cory Doctorow bloggte, dass eine “EU-Arbeitsgruppe” die “dümmste Sammlung an Vorschlägen für Internet-Regeln in der gesamten Geschichte der Menschheit” produziert hat. Die Blogosphäre füllte sich bald mit Berichten über ein neues ACTA. Es gab nur ein Problem: Clean IT ist keine Arbeitsgruppe der EU und dessen Vorschläge sind kein Plan der EU.

Also, worüber war die ganze Aufregung? Clean IT ist ein transnationales Projekt, das vom 2007 eingerichteten, 600 Millionen Euro schweren Programm “Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung” (ISEC) finanziert wird. Während das ISEC-Programm verwendet werden kann, um “von der Kommission initiierte und verwaltete Projekte europäischer Dimension” zu unterstützen, ist Clean IT ein nationalstaatliches Projekt, das vom Büro des niederländischen Koordinators für Terrorismusbekämpfung geleitet und seinen Amtskollegen aus Belgien, Deutschland, Großbritannien und Spanien als Partnern unterstützt wird. Das Projekt erhielt 325.000 Euro, um vier Workshops, zwei Konferenzen und das jetzt glücklos aussehende Projektteam in Den Haag zu finanzieren. Das erklärte Ziel des Projektes ist es, einen “nicht-legislativen ‘Rahmen’” zu entwickeln, der “aus allgemeinen Grundsätzen und Best Practices” besteht.

Die Rolle der EU bei Clean IT

Worüber wir also wirklich sprechen, sind ein paar Treffen in Europa, auf denen Vertreter von Strafverfolgungsbehörden, Industrie und Regierung zusammen kommen, um die “terroristische Nutzung des Internets” zu diskutieren. Für die meisten der Teilnehmer war es wohl einfach “jolly” (ein freier Tag, der als Arbeit zählt – Anm.d.Ü.), für die Projektleitung war es wahrscheinlich die Speerspitze der Cyber-Terrorismus-Bekämpfung. Wie auch immer, die “terroristische Nutzung des Internets” wird derzeit an vielen Orten diskutiert, unter anderem bei den Vereinten Nationen und im Europarat, wobei diese Initiativen anscheinend sehr viel weniger kritische Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben.

Hätten sie nicht eine so unglaublich dumme Sammlung an Vorschlägen produziert, würden nur wenige Menschen Clean IT so viel Aufmerksamkeit schenken, wenn überhaupt jemand. Es ist eine traurige Wahrheit, dass die Europäische Kommission derzeit so viel von unserem Geld auf “Sicherheits”-Projekte wirft, die, würde man all ihre “Empfehlungen”, “Grundsätze” und “best practices” in Biokraftstoff umwandeln, Brüssel wahrscheinlich klimaneutral machen könnten. Aber heiße Luft zu produzieren ist nicht das selbe wie die Entwicklung konkreter EU-Politik oder sogar nationaler Politik – weit entfernt.

Es ist leicht zu erkennen, wo die Verwirrung herkommt: Die riesige EU-Flagge auf der Webseite von Clean IT und die Tatsache, dass in der Tat ein Großteil der EU-Politik auf solchen “Jollies” internationaler Strafverfolgungsbehörden geschliffen wird. Darüber hinaus hat EDRi Recht, dass die Kommission im Bereich “Cyberkriminalität” nur zu gerne undurchsichtige Beratungen dieser Art sponsert und “freiwillige” Maßnahmen zur Privatisierung der Rechtsdurchsetzung fördert.

Aber wen interessiert es, dass es nicht wirklich ein Plan der EU war? Durch das rücksichtslose Naming-und-Shaming sah sich die EU-Kommissarin für Inneres gezwungen, Clean IT mit einem Tweet öffentlich zu verstoßen. Hat also das bisschen Übertreibung nicht der Welt einen Gefallen getan und die Initiative getötet? Die kurze Antwort ist: “Ja, auf Nimmerwiedersehen.” Die längere Antwort ist: “Ja, aber …”, und hierbei handelt es sich um ein wirklich wichtiges “aber”.

Nicht die Fehler von INDECT wiederholen

Ein Beispiel spricht Bände. Vor ein paar Jahren kamen Berichte über eine EU-finanzierte Initiative namens INDECT auf. Die Berichterstattung darüber ähnelte der über Clean IT sehr. INDECT hatte zwölf Millionen Euro aus dem 1,4 Milliarden Euro schweren Sicherheitsforschungsprogramm erhalten und behauptet, es würde die Überwachungs-Äquivalente von Genfood, Stammzellenforschung und “Fracking” entwickeln.

INDECT versprach, Gesichtserkennung, Internet-Überwachung, intelligente Videoüberwachung und Drohnen als Teil einer Sammlung an “Werkzeugen zur Erkennung von Bedrohungen” zu entwickeln. Als INDECT dieses schreckliche PR-Video produzierte, begannen einige, die Glaubwürdigkeit des Projekts in Frage zu stellen. Aber da war die Katze schon aus dem Sack und Aktivisten erzählten der Welt, dass INDECT Drohnen für FRONTEX (EU-Grenzpolizei) und Datenbanken für EUROPOL (Europäisches Polizeiamt) baut und auf Demonstrationen ausgerichtet ist – während nichts davon stimmte. (Ironischerweise hat eine ganze Reihe anderer, wenig beachteter EU-finanzierter Projekte im Grunde genau das getan.) Die weit verbreiteten Übertreibungen und Falschdarstellungen gipfelte in diesem hoffnungslos falschen Video von Anonymous, das behauptet, dass INDECT zu den Olympischen Spielen 2012 in London das erste Mal eingesetzt werden sollte.

Das ist nicht gut. Wie brauchen Aktivisten, die mit Fakten bewaffnet sind, um die wahren Bösewichte ins Ziel zu nehmen, denn die sind Legion (viele, Anm.d.Ü.). Und wir brauchen NGOs und Journalisten, die sich darauf konzentrieren, konkretere Bedrohungen für die Freiheit des Internets zu skandalisieren. Es besteht die Gefahr, genau wie es bei INDECT passiert ist, dass Clean IT der Fokus von fehlgeleitetem Aktivismus wird, während viel anspruchsvollere und letztlich viel gefährlichere Initiativen unter dem Radar segeln, komfortabel und wohl wissend, dass währenddessen die Amateure bei Clean IT viele ihrer Kritiker beschäftigt haben.

Wir können natürlich sicher sein, dass es Elemente in Europa gibt, die sehr gerne die Wunschliste von Clean IT in die Praxis umgesetzt sehen würden (darunter viele aus den Strafverfolgungsbehörden und der sie unterstützenden Industrie sowie auch einige aus der Europäischen Kommission selbst), aber wir sollten genau zwischen transnationalen Schwatzbuden, EU-Arbeitsgruppen und Entwürfen für EU-Politik unterscheiden. Wir sollten auch verstehen, dass es viele Clean ITs braucht, um uns in diesen Weg zur Tyrannei zu führen.

Die Ursachen der Probleme in den Fokus rücken

In diesem Sinne können wir mehr erzielen, wenn wir zumindest einen Teil unserer Aufmerksamkeit darauf richten, wie diese schrecklichen Initiativen überhaupt finanziert werden, nicht zuletzt weil die EU derzeit dabei ist, sich auf seinen mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) für den Zeitraum von 2014 bis 2020 zu einigen. Was den Bereich “Sicherheit” betrifft, gibt es überhaupt keine Anzeichen für eine Sparsamkeit, mit der Wohlfahrtsprogramme und andere Bereiche der öffentlichen Politik verwüstet werden. Der vorgeschlagene Finanzrahmen umfasst einen 11 Milliarden Euro Fonds für innere Sicherheit (eine 40-prozentige Steigerung gegenüber dem vorherigen Finanzrahmen), aus dem viele Maßnahmen zum “besseren Schutz der Bürger und Unternehmen im Cyberspace” sowie “Maßnahmen gegen Terrorismus, Radikalisierung und die Rekrutierung von Terroristen” finanziert werden.

Weitere 3,8 Milliarden Euro sind für das neue Sicherheitsforschungsprogramm im Rahmen von “Horizon 2020” vorgesehen. Dennoch kritisiert fast niemand aus der europäischen Community für Menschen- und Grundrechte diese konkreten “Goldesel”, fast niemand stellt sie in Frage. Das ist nicht gut, denn die antidemokratische Kultur, die der Vielzahl von Clean ITs dieser Welt zugrunde liegt, erwächst genau aus der Art und Weise, wie “Sicherheit” heutzutage definiert und finanziert wird.

Dieser Beitrag steht unter der Lizenz CC BY-NC-SA: Gastbeitrag, Netzpolitik.org.

via Clean IT: Der geheime Plan der EU, der keiner war.

#OpIndect Vienna

HIER geht’s zum Facebook Event

Samstag,

20. Oktober 2012

14:00

Christian-Broda-Platz
WIEN, Austria

Proteste gegen Indect – Part II

ACHTUNG – Zeiten und Route können sich noch ändern, Details besprechen wir am 7.10. im Rahmen der LOLS “Netzpolitik”!

https://www.facebook.com/events/391795740894058

Die Bestrebungen Indect zu etablieren gehen in der EU ungehemmt weiter, in Österreich sind viele Projekte der Kiras ein Datenschutztechnischer SuperGau, mit Clean-IT wird zudem an “freiwilliger Überwachung” durch Konzerne gearbeit.Wie bei ACTA dürfen wir einen solchen Ausverkauf unserer Rechte nicht weiter dulden und müssen einmal mehr zeigen, das wir dem nicht tatenlos zusehen werden.Protestiert, macht eurem Ärger Luft, zeigt das es so mit uns nicht geht, wir leisten Widerstand!https://www.facebook.com/events/472394996105541/
https://www.facebook.com/anon.indect
http://www.stopp-indect.info/Geplant ist eine Demo vom Christian-Broda-Platz via Mariahilferstrasse zum Parlament

via #OpIndect Vienna.

INDECT ist nur ein Symptom – EU-Forschung braucht effektive Kontrolle! <<netzpolitik.org

Von | Veröffentlicht am: 09.10.2012 um 16:39h | 1 Antwort

Das Forschungsprojekt INDECT wurde zu Recht viel kritisiert. Doch im Forschungsrahmenprogramm der EU gibt es noch viele weitere Projekte, für die diese Kritik ebenso gelten muss. Derzeit wird über ein Nachfolgeprogramm verhandelt: Horizon 2020. Das braucht endlich einen wirksamen Grundrechts-Schutz, damit Projekte wie INDECT nicht erneut mit Steuergeld finanziert werden! Gleiches gilt im übrigen auch für das umstrittene CleanIT-Projekt und das damit verbundene ISEC-Programm, wie Ben Hayes in einem Gastkommentar hier beschreibt.

Am 20. Oktober findet der zweite weltweite Protesttag gegen Überwachungssysteme statt. Der Protest richtet sich in Europa vor allem gegen zwei Systeme: Trapwire und INDECT. Trapwire ist ein Spionage-System welches insbesondere in den USA und Großbritannien eingesetzt wird und Überwachungskameras und Datenbanken miteinander vernetzt. INDECT ist ein von der EU finanziertes umfassendes Überwachungsprojekt, welches Daten aus sämtlichen verfügbaren Quellen zusammenträgt und miteinander vernetzt. In über 60 Städten soll demonstriert werden.

Read the rest of this entry »

#INDECT protest pad – worldwide <<pad.riseup.net

Hey Guys you have even to organize the protests for your country and town
How to organized a Protest? http://pastehtml.com/view/cbjkmtocu.html
 #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT
||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||https://we-are-legion.eu ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
|||||                              #OpBigBrother World-wide Protest Day against #trapwire #INDECT on 20/10/2012                                                    |||||
|||||                                Weltweiter #OpBigBrother Protest-Tag gegen #trapwire #INDECT am 20.10.2012                                                    |||||
|||||                   Jour de protestation #OpBigBrother contre #trapwire INDECT dans l’World entière le 20. 10. 2012                                    |||||
|||||                          Giorno protestatario #OpBigBrother contro #trapwire INDECT in tutta World il 20.10.2012                                             |||||
|||||                            Dia de protesto #OpBigBrother contra #trapwire INDECT na toda a World o 20.10.2012                                              |||||
|||||                                 #OpBigBrother World-wide protesto kontraux #trapwire INDECT al la 20.10.2012                                                     ||||
|||||                               Dag #OpBigBrother van wereldwijd protest tegen #trapwire INDECT op 20.10.2012                                                  |||||
||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||https://we-are-legion.eu |||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
 #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT #TRAPWIRE #INDECT #CleanIT
                                                                                           https://we-are-legion.eu
http://action-freedom.de Seite für Aktionen gegen ACTA, INDECT usw. (Mit Flyern, Orgainfos für München und Umgebung 44usw.)
Webirc:
Read the rest of this entry »

#OpIndect Vienna

HIER geht’s zum Facebook Event

Samstag,

20. Oktober 2012

14:00

Christian-Broda-Platz
WIEN, Austria

Proteste gegen Indect – Part II

ACHTUNG – Zeiten und Route können sich noch ändern, Details besprechen wir am 7.10. im Rahmen der LOLS “Netzpolitik”!

https://www.facebook.com/events/391795740894058

Die Bestrebungen Indect zu etablieren gehen in der EU ungehemmt weiter, in Österreich sind viele Projekte der Kiras ein Datenschutztechnischer SuperGau, mit Clean-IT wird zudem an “freiwilliger Überwachung” durch Konzerne gearbeit.Wie bei ACTA dürfen wir einen solchen Ausverkauf unserer Rechte nicht weiter dulden und müssen einmal mehr zeigen, das wir dem nicht tatenlos zusehen werden.Protestiert, macht eurem Ärger Luft, zeigt das es so mit uns nicht geht, wir leisten Widerstand!https://www.facebook.com/events/472394996105541/
https://www.facebook.com/anon.indect
http://www.stopp-indect.info/Geplant ist eine Demo vom Christian-Broda-Platz via Mariahilferstrasse zum Parlament

via #OpIndect Vienna.

LOLS “Netzpolitik” <<WIEN

Sonntag,

7. Oktober 2012

18:00 bis 21:00

The Golden Harp
Erdbergstraße 27,

1030 WIEN, Austria

Am Sonntag, dem 7.10.2012 veranstaltet die Piratenpartei Österreichs eine Veranstaltung zum Thema Netzpolitik.

Schwerpunkte sind #OpIndect, CleanIT, PIPA, … und Planungen von Protestaktionen wie Paperstorms, Demos usf. sowie die Vernetzung von Gruppen um gemeinsam gegen solche schwerwiegenden Themen vorgehen zu können.

Wichtig ist uns der unparteiische oder überparteilicher Charakter dieser Veranstaltung, sie steht unter dem Motto “Gemeinsam statt nur Miteinander”

Der ständige Abwehrkampf gegen repressive, Bürgerfeindliche Übergriffe von Gesetzgebern, Lobbies und Interessensgemeinschaft macht eine starkes, vereintes Vorgehen notwendig, um unsere Mitmenschen zu informieren und mobilisieren, egal unter welchem Namen oder Titel.Infos&Diskussion:
https://forum.piratenpartei-wien.at/viewtopic.php?f=55&t=4980&p=45381

OpIndect – 20.10.2012
https://www.facebook.com/events/472394996105541/
https://www.facebook.com/anon.indect
http://www.stopp-indect.info/

Clean IT – 5./6.11.2012
http://piratenpad.de/p/CleanIT
Proeste vorbereiten!

 

via LOLS “Netzpolitik”.

Überwachungssystem: INDECT lässt den Bürger nicht mehr aus den Augen – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – DIE WELT

Bei der Fußball-EM und den Olympischen Spielen wurde INDECT schon eingesetzt. Die Verhaltensanalyse per Kamera kombiniert das Programm mit anderen Datenquellen. Droht Europa die Totalüberwachung?

via Überwachungssystem: INDECT lässt den Bürger nicht mehr aus den Augen – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – DIE WELT.

Kleine Flugroboter in der Sicherheitstechnik: Möglichkeiten und Grenzen

Von Igor Tchouchenkov, Rainer Schönbein, Florian Segor

Kleine unbemannte Flugg eräte (FIugroboter) werden mit jedem Jahr nicht nur leistungsfähiger, sondern auch günstiger und zugänglicher. Dementsprechend erweitern sich ihre Anwendungsgebiete und Einsatzbereiche. Im Bereich der Sicherheitstechnik sind die luftgestützte Erkundung und Überwachung von großen Liegenschaften, Infrastruktur und Veranstaltungen, aber auch in schwer zugänglichen Bereichen und in Katastrophengebieten nur einige Beispiele für aktuelle Anwendungen.

via Kleine Flugroboter in der Sicherheitstechnik: Möglichkeiten und Grenzen.

Sichere Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien: Deutsche und Brasilianer tauschen Erfahrungen zur Sicherheit aus

Vom 14. bis 18. September 2012 diskutieren in Bad Neueahr-Ahrweiler rund 30 brasilianische Führungskräfte mit deutschen Experten über die Sicherheit bei Großveranstaltungen. Anlass ist die Fußball-Weltmeisterschaft (WM) 2014, deren Gastgeber Brasilien sein wird.

via Sichere Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien: Deutsche und Brasilianer tauschen Erfahrungen zur Sicherheit aus.

Polizei-Datenbanken in Österreich <<euro-police.noblogs.org

Was macht die Polizei eigentlich genau, wenn sie mal deine Daten hat? Was für Datenbanken gibt es eigentlich in Österreich? Der Text nimmt einen kurzen Blick auf die angehäuften Datenberge von Verfassungsschutz und Polizei und informiert über Polizeidatenbanken in Österreich.

Überwachung hat eine repressive Wirkung, die z.B. durch geheimdienstliche Aktivitäten der Polizei sehr früh einsetzen kann. Wer beobachtet wird oder sich nur beobachtet fühlt, wird sich meist automatisch angepasst verhalten und versuchen, nicht vom regelkonformen Verhalten abzuweichen. Zusätzlich bekommt mensch das Gefühl bei völlig legalen Handlungen, etwas Illegales zu machen. Überwachung ist also immer auch Kontrolle unseres Verhaltens. Auch Datenerfassungen von uns in Datenbanken haben eine derartige Funktion. Die Möglichkeit von digitaler Datenspeicherung vereinfachen diese Form der Repression stark.

Keine_r möchte gern in einer polizeilichen Datenbank landen. Wer weiß schon, was eine derartige Eintragung für Folgen nach sich zieht. Ob mensch jetzt “amtsbekannt” ist oder ob eine Eintragung eine besondere Überwachung, Vormerkung oder sonstige negative Auswirkungen z.B. im späteren Leben, Beruf oder bei einer Reise als Folge haben kann. Manchmal reicht dafür aber sogar eine einfache Identiätsfeststellung am “falschen Ort” aus, ohne dass es sonstige repressive Folgen gibt. Viele werden daher vermeiden etwas zu tun, dass zu einem Eintrag in einer polizeilichen Datenbank führen könnte.

Doch was macht die Polizei eigentlich genau, wenn sie mal deine Daten hat? Was für Datenbanken gibt es eigentlich in Österreich? Wir wollen einen kurzen Blick auf die angehäuften Datenberge von Verfassungsschutz und Polizei werfen.

Einrichtung von Datenbanken

In Österreich wird die Einrichtung von polizeilichen Datenbanken nicht – wie vielleicht viele glauben – per Gesetz geregelt, sondern nichtöffentlich durch das Innenministerium. Hintergrund ist, dass die Rechtsgrundlage im Sicherheitspolizeigesetz mehrere allgemeine Generalklauseln sind. Aufgelistet werden nur die grundsätzlichen Speichergründe bzw -zwecke, aber nicht die Datenbanken. Jedes Ministerium entscheidet selbst welche Datenbanken es führt und was für diverseste Daten darin gespeichert werden, solange die gesetzlich vorgegeben Speichergründe für die Daten vorliegen. Herauszufinden was für Datenbanken es gibt, ist nicht einfach. Die Datenbanken der Polizei zum “Schutz der verfassungsmäßigen Einrichtungen der Republik Österreich” und “der Vorbeugung, Verhinderung oder Verfolgung von Straftaten” sind nämlich – im Unterschied zu anderen Datenbanken – nicht bei der Datenschutzkommission meldepflichtig und daher geheim. Das heißt, wir wissen oft gar nicht, wann eine neue Polizei-Datenbank eingerichtet wird bzw welche überhaupt existieren. Dies wäre aber – wenn schon die Einrichtung derartiger Datenbanken nicht verhinderbar ist – dringend notwendig, um sich als Betroffener gegen staatliche Überwachung wehren zu können.

Die Polizei ist bei der Arbeit mit Daten und Datenbanken weitgehend frei und wird nur in Einzelfällen und anlassbezogen kontrolliert. Die Eintragung einer Person in einer Datenbank bedarf weder der Zustimmung noch der Kontrolle des Rechtsschutzbeauftragten oder der Datenschutzkommission. Eine Verständigung der betroffenen Person über die Eintragung oder Weiterverarbeitung der Daten ist nicht vorgesehen. Eine Kontrolle findet nur statt, wenn der_die Betroffene sich gegen ihre Eintragung bei der Datenschutzkommission beschwert. Dazu müsste die betroffene Person aber erst einmal wissen, dass sie in einer Datenbank eingetragen ist. Es besteht zwar ein gesetzliches Auskunftsrecht (Auskunftsbegehren nach dem Datenschutzgesetz), doch auch hier gibt es Ausnahmen für die Polizei. “Zum Schutz der verfassungsmäßigen Einrichtungen” und “der Vorbeugung, Verhinderung oder Verfolgung von Straftaten” kann die Auskunft verweigert werden. Der betroffenen Person wird in diesen Fällen nicht einmal mitgeteilt, dass ihr die Auskunft verweigert wird, sondern lediglich, der kryptische Satz, dass “keine der Auskunftspflicht unterliegenden Daten verwendet werden“. Eine derartige Antwort heißt daher in Wahrheit entweder, dass tatsächlich keine Daten gespeichert sind, oder eben, dass es Daten gibt, aber die Auskunft verweigert wird.

Die Zahl der existierenden polizeilichen Datenbanken ist mittlerweile sehr lang. Sehr interessant sind jedenfalls folgende Datenbanken:

Elektronisches Kriminalpolizeiliches Informationssystem (EKIS)
Die polizeiliche Datenbank “Elektronisches Kriminalpolizeiliches Informationssystem” (EKIS) ist eine Zusammenfassung von mehreren Datenbanken. Im EKIS kann die Polizei auf Personeninformationen über dich zugreifen. Dabei handelt es sich um sicherheitspolizeiliche, passrechtliche und waffenrechtlich relevante Informationen. Unter Umständen können im EKIS daher deine Daten aufgrund einer einmal erfolgten Identitätsfeststellung, ohne dass es zu einem Verfahren gekommen ist, aufscheinen. Ebenfalls kann die Polizei in dieser Datenbank einsehen, ob du verdächtigt wirst eine Straftat begangen zu haben oder ein Strafverfahren gegen dich läuft (=Kriminalpolizeilicher Aktenindex KPA). Im EKIS können zusätzlich alle Erkenntungsdienstlichen Datenbanken abgerufen werden (Fingerabdrücke, DNA, Fotos, etc).

Elektronische Dateninformationssystem (EDIS)

Das “Elektronische Dateninformationssystem” (EDIS) des österreichischen Verfassungsschutzes (BVT) ist ebenfalls eine Zusammenfassung von mehreren Datensätzen. Es handelt sich dabei um sicherheitspolizeiliche Eintragungen wie z.B. Anzeigen oder laufende oder ehemalige Strafverfahren, aber auch um geheimdienstliche Daten, die im Rahmen einer erweiterten Gefahrenerforschung oder aus präventiven Staatsschutzgründen über dich gesammelt worden sind. Im EDIS finden sich zusätzlich dazu Eintragungen zu “Extremismus” und “Terrorismus”. Da das Gesetz derartige Termini zur Datenspeicherung nicht kennt, bedient sich der Verfassungsschutz der Datenbank “Protokollierungen von Akten des Bundesministeriums für Inneres”. Diese nutzt der Verfassungsschutz – soweit es uns bekannt ist – um Daten, die eigentlich strafrechtlich oder sonst sicherheitspolizeilich in keinster Weise bedeutsam sind, trotzdem zu speichern. So ist beispielsweise ein Student für zehn Jahre im EDIS gespeichert, weil die britische Polizei ihn dem Verfassungsschutz wegen “verdächtigem Fotografieren” (sic!) gemeldet hat. Der Verfassungsschutz speichert auf diese Weise übrigens auch von dir gemachte Auskunftsbegehren nach dem Datenschutzgesetz für zehn Jahre. Die EDIS-Daten werden vom Verfassungsschutz auch bei Sicherheitsüberprüfungen von Personen heran gezogen. Sicherheitsüberprüfungen sind Überprüfungen von Personen auf ihre Vertraulichkeit hinsichtlich des Zugangs zu geheimen/vertraulichen Daten oder Eignung für den Staatsdienst.

(nationale) Schengener Informationssystem (N.)SIS

Das (nationale) Schengener Informationssystem (N.)SIS ist die Datenbank für das Schengen-Abkommen. Personen können hier eingetragen sein, wenn nach ihnen gefahndet wird, ihnen die Einreise in ein Land untersagt ist oder sie gezielt kontrolliert werden sollen. Derartige Informationen im SIS können über dich existieren, wenn du bereits einmal verurteilt worden bist oder du verdächtigt wirst an “außergewöhnlich schweren Straftaten” teilzunehmen. Solche Eintragungen im SIS können auch “verdeckt” – also ohne, dass dir dies bei einer Kontrolle mitgeteilt wird – erfolgen. Diese Daten im SIS können zu einer Einreiseverweigerung führen, was insbesondere bei politischen Großereignissen von Bedeutung sein kann. Die Daten im SIS werden auch bei der Ausstellung von Visa und sonstigen Aufenthaltstiteln abgerufen. Auch Daten zu Sachen, die als gestohlen gemeldet sind, sind im SIS gespeichert.

Die Europäische Polizeibehörde Europol hat ebenfalls eine europäische Datenbank (Europol-Informationssystem (EIS)) an der Österreich teilnimmt und Daten an das Informationverbundsystem weitergibt.

Auskunft, ob du in diesen und anderen polizeilichen Datenbanken gespeichert bzw eingetragen bist, kannst du mit Hilfe eines Auskunftsbegehrens nach dem Datenschutzgesetz machen.

Source: https://linksunten.indymedia.org/de/node/63607

via Polizei-Datenbanken in Österreich.

Überwachungstechnik: Wie Indect uns entdeckt | Notizbuch | Bayern 2 | Radio | BR.de

Indect soll die Überwachung in den Städten verbessern. Die EU fördert seit 2009 das Projekt. Doch es gibt immer mehr Widerstand. Denn für die Kritiker bedeutet Indect totale Überwachung – die Forscher wehren sich dagegen.

weiter lesen # Media via Überwachungstechnik: Wie Indect uns entdeckt | Notizbuch | Bayern 2 | Radio | BR.de.

Polizei spricht aus der Straßenlaterne. INDECT und andere Überwachungsprojekte

Freitag, den 21. September 2012 um 00:00 Uhr RDL-täglich Morgenradio – MoRa

INDECT, das EU Überwachungsprojekt, das verkürzt gesagt abweichendes Verhalten erkennt und mit vielen verschiedenen vernetzten Datensätzen abgleicht ist nicht alleine. Viele EU Mitgliedstaaten betreiben selbst Vorhaben der Verhaltenserkennung. Mit Matthias Monroy, freier Journalist aus Berlin, der seit langem zu EU Sicherheitsprojekten arbeitet, sprachen wir über INDECT und co.; darüber ob der Protest sich nicht auch auf andere Akteure als die EU Kommission richten sollte und über völlig neue Probleme von Spitzeln.

Download

Anhören (Länge: 13.38 min) via http://www.rdl.de/index.php?option=com_content&view=article&id=17957:polizeisprichtausderstrassenlaterneindectundandereueberwachungsprojekte&catid=236&Itemid=201

 

Nasenhaare in Großformat | Telepolis

Nicht nur die EU finanziert mit INDECT die Forschung zur digitalen Rasterfahndung: Viele Mitgliedstaaten betreiben selbst Vorhaben der Verhaltenserkennung

via Nasenhaare in Großformat | Telepolis.

INDECT – Bürger unter Generalverdacht – Addis Techblog

Das was INDECT kann, wäre in Deutschland illegal. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass unsere mittlerweile überwachungsgeile Regierung, hierzu gern das ein oder andere Gesetz ändern würde. Aber was ist INDECT eigentlich und warum sorgt es dafür, dass fast jeder Bürger ganz schnell unter Generallverdacht stehen könnte? Hier auf Addis Techblog eine kurze Einführung in INDECT.

via INDECT – Bürger unter Generalverdacht – Addis Techblog.

TrapWire: Nach INDECT folgt jetzt das zweite Spionage-Netz – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – DIE WELT

Die Software TrapWire analysiert Videoaufnahmen und verknüpft die Daten mit anderen Quellen. Behörden nutzen das System, um Terroristen zu erkennen. Allerdings lassen sich damit auch Bürger überwachen. Von Rainer Schuldt

via TrapWire: Nach INDECT folgt jetzt das zweite Spionage-Netz – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – DIE WELT.

Stratfor emails reveal secret, widespread TrapWire surveillance system — RT

Former senior intelligence officials have created a detailed surveillance system more accurate than modern facial recognition technology — and have installed it across the US under the radar of most Americans, according to emails hacked by Anonymous.

via Stratfor emails reveal secret, widespread TrapWire surveillance system — RT.

Global TrapWire, INDECT protest planned Saturday, October 20 | ZDNet

Summary: A Google map is being circulated online to rally a global protest on Saturday, October 20 against surveillance systems TrapWire and INDECT.

via Global TrapWire, INDECT protest planned Saturday, October 20 | ZDNet.

#OpTrapwire #OpINDECT #OpBigBrother 10/20/2012 – Pastebin.com

############################################################################################
#OpTrapwire #OpINDECT #OpBigBrother
Worldwide call to protest against surveillance 10/20/2012
TRANSLATIONS
############################################################################################

[ENGLISH] :

Dear activists for the protection of privacy, dear people from all over the World.
We are Anonymous.
We call you to act now against overall Surveillance-Systems.
Worldwide governments are about to demolish Privacy with Systems like Trapwire and Indect.
Those network surveillance technologies sniff the CCTV cameras, government databases and the Internet to identify people and make a profile of citizens, their families and their socializing.
They pretend to design those systems to secure us againts Terrorism but the truth is they have been working on Surveillance-Systems way before the first Terrorists attacks happened.
It’s time to act, it’s time to show the governments of the World, who we are, it’s time to show humanity stands as united, it is time to show what freedom means to us.
We call all Activists over the world, from south and north America, from Asia, from Africa, from Australia and Oceania, from the Arab spring and from the European Union, to be a part of the Protest, against Surveilance Systems.
Act now and spread the word in your mother tongue, enter your Countries and Cities, in the pad linked on the description of this video.
Governments are supposed to defend the interest of their peoples. They are not here to cheat the citizens.
It’s our Freedom and our privacy.
Let us unite the whole humanity as one.
Let it be the largest protests of the world history.
Let us engrave the 20th of October 2012 as a day in the Humanity history!
United We Stand, Divided We Fall.
We are the people
We are the only system,
We are Anonymous,
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.

—————————————————————————————————————————————————————————————-

[FRENCH] :

TTS material : https://anonfiles.com/file/bfdfdcc6ae39ed8a55d2309c93efe21d
Transcript :
Citoyens du monde libre,
Nous sommes Anonymous.
Nous vous demandons d’agir maintenant contre les systèmes de surveillance globale.
Les gouvernements du monde entier s’apprêtent à détruire la vie privée par l’utilisation de systèmes comme TrapWire ou INDECT.
Ces technologies de surveillance des réseaux utilisent les cameras de surveillance, les bases de données gouvernementales ainsi que les données disponibles sur Internet dans le but d’identifier les citoyens, profiler les personnes, leurs familles ou leurs relations sociales.
Ils prétendent concevoir ces systèmes pour nous protéger des attaques terroristes. En réalité, ils ont commencé à y travailler bien avant que les premières attaques terroristes ne se produisent.
C’est l’heure d’agir, c’est l’heure de montrer aux gouvernements qui nous sommes. C’est l’heure de montrer que le genre humain est debout. C’est l’heure de montrer que nous sommes unis. C’est l’heure de montrer ce que le mot Liberté signifie.
Nous appelons tous les activistes du monde, que ce soit le sud ou le nord de l’amérique, l’asie, l’afrique, l’australie ou l’Océanie, le monde arabe et l’Union Européenne à prendre part à la contestation..
Agissez maintenant et diffusez cet appel dans votre langue, entrez vos pays et vos villes dans le pad que vous trouverez dans la description de cette vidéo.
Les gouvernements sont censés défendre les intérêts de leurs peuples. Ils ne sont pas là pour tromper les citoyens.
C’est notre liberté et notre vie privée qui est en jeu.
Il est capital d’unir nos forces pour les défendre
Faisons de cette journée une des plus grandes contestations de notre Histoire
Faisons du 20 octobre 2012 un jour qui restera gravé dans les mémoires.
Unis nous restons debout, divisés nous tombons.
Nous sommes le peuple,
Nous sommes le seul système.
Nous sommes Anonymous,
Nous sommes Légion,
Nous ne pardonnons pas,
Nous n’oublions pas,
Comptez sur nous
——————————————————————————————————————————————————————————–

[GERMAN]:

Liebe Aktivisten für den Schutz der Privatsphäre, liebe Menschen aus der ganzen Welt.
Wir sind Anonymous.
Wir fordern euch auf, jetzt gegen den allgemeinen Überwachungswahn zu handeln.
Weltweit stehen Regierungen kurz davor, die Privatsphäre von uns allen mit Projekten und Systemen wie Trapwire und INDECT zu zerstören.
Diese vernetzten Überwachungstechnologien durchschnüffeln Überwachungskameras, Datenbanken der Regierung und das Internet, um Menschen zu identifizieren und Profile über die Bürger anzulegen, in denen alles über sie steht – über ihre Familie, ihre sozialen Kontakte, ihr ganzes Leben.
Sie geben vor, derartige Systeme zu unserem eigenen Schutz gegen den Terror zu entwerfen. Doch die Wahrheit ist, dass sie bereits an solchen Überwachungssystemen gearbeitet haben, noch bevor die ersten Terroristen zugeschlagen haben.
Es ist Zeit zu handeln. Zeit, den Regierungen der Welt zu zeigen, wer wir sind. Es ist Zeit, als Menschheit geeint zusammen zu stehen und zu zeigen, was uns Freiheit wirklich bedeutet.
Wir fordern Aktivisten rund um den Globus, von Nord- und Südamerika ueber Asien, Afrika, Australien und Ozeanien, vom Arabischen Frühling und aus der EU, auf, Teil des Protestes gegen den Überwachungswahn der Systeme zu werden.
Handelt jetzt und verbreitet unsere Botschaft in eurer Muttersprache, tragt eure Städte in dem Pad ein, das in der Videobeschreibung verlinkt ist.
Eine Regierung soll ihre Bürger und deren Interessen schützen, nicht sie betrügen.
Es ist usere Freiheit und unsere Privatsphäre.
Lasst uns als Menschen alle gemeinsam zusammenstehen.
Lasst dies die größten Proteste in der Welt Geschichte werden.
Lasst den 20. Oktober 2012 ein Tag werden der uns immer in Erinnerung bleibt!
Vereint werden wir bestehen, getrennt werden wir fallen.
Wir sind die Bewohner der Erde,
Wir sind das einzigste System,
We are Anonymous,
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.

—————————————————————————————————————————————————————————————-

Italiano :

Cittadini del mondo libero,
Siamo Anonymous.
Vi chiediamo di agire contro i sistemi di sorveglianza globale.
I governi del mondo intero si preparano a distruggere la vita privata per l’utilizzazione di sistemi come TrapWire o INDECT.
Queste tecnologie di sorveglianza delle reti utilizzano le cineprese di sorveglianza, le banche dati governative così come i dati disponibili su Internet nello scopo di identificare i cittadini, profilare le persone, le loro famiglie o le loro relazioni sociali.
Pretende concepire questi sistemi per proteggerci degli attacchi terroristici. In realtà, hanno cominciato a lavorare molto prima che i primi attacchi terroristici non si prodursi.
È l’ora di agire, è l’ora di mostrare ai governi a cui intimiamo.
È l’ora di mostrare che il genere umano è in piedi.
È l’ora di mostrare che siamo uniti.
È l’ora di mostrare ciò che la parola Libertà significa.
Chiamiamo tutti gli attivisti del mondo, nord e del sud americani, asiatici, africani, australiani e di Oceania, del mondo arabo e dell’unione europea di prendere parte alla contestazione.
Agite adesso e diffondete questa chiamata nella vostra lingua, introducete i vostri paesi e le vostre città nel pad che troverete nella descrizione di questo video.
I governi sono supposti difendere gli interessi dei loro popoli. Non sono là per ingannare i cittadini.
Sono la nostra Libertà e la nostra vita privata che sono in gioco.
È capitale di unire le nostre forze per difenderle
Facciamo di questa giornata una delle più grandi contestazioni della nostra Storia
Facciamo del 20 Ottobre 2012 un giorno che resterà inciso nelle memorie.
Uniscici restiamo in piede, ci divisi cadiamo.
Siamo il popolo, siamo il solo sistema.
Siamo Anonymous,
siamo Legione,
non scusiamo,
non dimentichiamo,
Temteci !

—————————————————————————————————————————————————————————————-
Dutch :

Geachte activisten, lieve mensen over de hele wereld.
Wij zijn Anonymous.
Wij verzoeken u om nu op te treden tegen de totale Surveillance-Systems.
Wereldwijd zijn overheden op het punt om privacy te vernietigen met systemen als Trapwire en Indect.
Deze netwerk surveillance technologieën gebruiken de CCTV-camera’s, de overheid databases en het internet om mensen te identificeren en maakt een profiel van burgers, hen families en de sociale contacten.
Ze doen alsof ze deze systemen ontwerpen om te beveiligen, om ons te waarborgen tegen terrorisme.
Het is tijd om actie te ondernemen, het is tijd om de macht van de wereld, welke ze verantwoorden weer te geven, het is tijd om de mensheid welke als invidue staat als verenigd te beschouwen, het is tijd om te laten zien wat vrijheid voor ons betekent.
Wij roepen alle Activisten over de hele wereld, van Zuid-en Noord-Amerika, van Azië, uit Afrika, uit Australië en Oceanië, uit de Arabische lente en van de Europese Unie, om een deel van het Protest tegen het Surveilance Systems te beginnen.
Reageer nu en verspreid het woord in uw moedertaal, voert u uw landen en steden, in het pad gekoppeld aan de beschrijving van deze video.
Overheden worden geacht de belangen van hun volkeren te verdedigen.
Het is onze vrijheid en onze privacy.
Laten we de hele mensheid te verenigen als een.
Laat het de grootste protesten worden van onze geschiedenis.
Laten we 20 oktober 2012 als een dag schrijven in de geschiedenisboeken van de mensheid!
United We Stand, Divided We Fall.
Wij zijn de mensen
Wij zijn het enige systeem,
We are Anonymous,
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.
————————————————————————————————————————————————————————————

Japanese(日本語):

世界各地からプライバシーの保護のための活動をしている親愛なる人々へ。
私達はアノニマスです。
私達はあなたに全体的な監視システムに対してすぐに行動するように呼びかけています。
世界中の政府はTrapwireとIndectのようなシステムでプライバシーを破壊しようとしています。
これらのネットワーク監視技術は、人々を識別し、市民とその家族、彼らの社交のプロファイルを作るためにCCTVカメラや政府のデータベースとインターネットを嗅ぎまわります。
彼らは、私達にテロ対策のためにこれらのシステムを設計しているふりをしていますが、真実は、最初に起こったテロリストの攻撃の前に監視システムの方法に取り組んできたのです。
それが行動する時が来ました。
それは人類を表示する時間ですが、我々は世界の政府は、表示する時間の団結として立っています。それは自由が私たちに何を意味するかを示すための時間です。
我々は監視システムに対する抗議の一部である、アラブの春から、欧州連合(EU)から、オーストラリアとオセアニアから、アフリカから、アジアから、南と北アメリカから、世界各地の活動家を呼んでいます。
今すぐ行動して、あなたの母国語で単語を広げ、このビデオの説明にリンクされているパッドには、あなたの国と都市を入力してください。
政府は国民の利益を守ることになっています。彼らが国民を欺くのはここではありません。
それは私たちの自由と、当社のプライバシーです。
私達は一つとして全人類が団結しましょう​​。それは世界史の最大の抗議とする。私たちは人類の歴史の中の一日として2012年10月20日を彫ってみましょう!
我々は秋を分割し、我々は団結して立ち上がる。
我々は人々であり、
我々は、唯一のシステムです。
We are Anonymous,
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.
—————————————————————————————————————————————————————————————-

TÜRKÇE:

Kişiye özellik hakkının korunması için savaşan bütün eylemciler, dünyanın her yerindeki sevgili insanlar.
Anonymous’a kulak verin.
Sizi İzleme Sistemlerine karşı hemen harekete geçmeye davet ediyoruz.
Bütün Dünyada hükümetler Trapwire ve INDECT gibi Sistem Projeleri ile mahremiyetimizi ortadan kaldırmaya hazırlanıyor.
Bu uzaktan izleme ve kontrol teknolojilerinin amacı CCTV kameralarını, hükümet veritabanlarını ve interneti takibe alarak her vatandaşın kimliğini saptamak, bireyin, ailesinin ve sosyal çevresinin profilini çıkarmaktır.
Bu sistemleri halkı teröre karşı korumak için tasarladıkları yalanına inanmayın çünkü asıl gerçek bu sistemlerin kurulumuna ilk terörist saldırılardan çok daha önce başlanmıs olduğudur.
Harekete geçmenin zamanı geldi geçiyor. Dünya hükümetlerine kim olduğumuzu göstermenin zamanıdır. Tüm insanliğın tek yumruk olarak hareket edebileceğini göstermenin zamanıdır. Özgürlüğümüzün bize ne ifade ettiğini göstermenin zamanıdır.
Güney Amerika’dan Kuzey Amerika’ya, Asya’dan Afrika’ya, Avustralya ve Okyanusya’dan, Arap ve Avrupa Birliği’ne, dünya üzerindeki tüm ilerici özgürlükçü muhalifleri İzleme Sistemlerine karşı direnişimizin bir parçası olmaya davet ediyoruz.
Şimdi harekete geçin ve mesajımızı kendi anadilinizde yayın, duymayan kalmasın. Bu videonun tanımında ekli sayfaya ülke ve şehrinizi yazın.
Hükümetler halkının çıkarlarını savunmakla yükümlüdür, vatandaşlarını yalan dolanla kandırmakla değil.
Özgürlük bizim özgürlüğümüz, herkesin özel hayatı kendisini ilgilendirir.
Ey insanlık birleşin.
Dünya tarihinin en büyük protesto gösterisini yapalım
20 Ekim 2012’yi unutulmaz kılalım!
Birlikten kuvvet doğar, bölünürsek düşeriz.
Biz dünya halklarıyız
Tek sistem biziz
Biz anonimiz.
Birligiz
Affetmeyiz.
Unutmayız.
Bizi bekleyin.

—————————————————————————————————————————————————————————————-

PORTUGUESE :

Activistas pela protecção da privacidade, e pessoas de todo o Mundo.
Nós Somos Anonymous
Isto é um apelo para agirmos agora contra os Sistemas de Vigilância.
Os Governos do mundo inteiro estão prestes a acabar com a nossa Privacidade através de sistemas como o Trapwire e o Indect.
Estas redes tecnológicas de vigilância cruzam as imagens de câmaras de vigilância com a informação de bases de dados governamentais e com a infomação da internet para identificar pessoas e desenhar um perfil dos cidadãos, suas famílias e suas relações sociais.
Embora sustentem que toda esta vigilância serve para nos proteger do Terrorismo, a verdade é que eles já trabalhavam nestes sistemos muito antes que o primeiro ataque terrorista tivesse lugar.
É tempo de agir .É tempo de mostrar aos Governos do Mundo, quem somos. É tempo de mostar que a Humanidade está unida como UM, de mostrar o que representa para nós a Liberdade.
Apelamos aos activistas de todo o Mundo, do sul e do norte da América, da Ásia, da África, da Austrália, da Oceania, da primavera árabe e da União Europeia, para que participem no protesto contra os sistemas de vigilância.
Age agora e espalha a mensagem na tua língua materna, consulta o pad dísponível na descrição deste vídeo e coloca os detalhes do protesto do teu país e cidade.
É suposto os governos defenderem os interesses dos seus povos. Eles não existem para enganar os cidadãos.
Trata-se da nossa Liberdade e a nossa privacidade.
Vamos unir toda a Humanidade como um.
Que seja o maior protesto da história do mundo.
Vamos gravar o dia 20 de Outubro de 2012 na história da humanidade.
Unidos venceremos, divididos perdemos.
Nós somos as pessoas
Nós somos o único sistema
Somos Anonymous,
Somos legião
Não Esqueçemos
Não perdoamos
Expect us.

create a new version of this paste RAW Paste Data
############################################################################################ #OpTrapwire #OpINDECT #OpBigBrother Worldwide call to protest against surveillance 10/20/2012 TRANSLATIONS ############################################################################################ [ENGLISH] : Dear activists for the protection of privacy, dear people from all over the World. We are Anonymous. We call you to act now against overall Surveillance-Systems. Worldwide governments are about to demolish Privacy with Systems like Trapwire and Indect. Those network surveillance technologies sniff the CCTV cameras, government databases and the Internet to identify people and make a profile of citizens, their families and their socializing. They pretend to design those systems to secure us againts Terrorism but the truth is they have been working on Surveillance-Systems way before the first Terrorists attacks happened. It’s time to act, it’s time to show the governments of the World, who we are, it’s time to show humanity stands as united, it is time to show what freedom means to us. We call all Activists over the world, from south and north America, from Asia, from Africa, from Australia and Oceania, from the Arab spring and from the European Union, to be a part of the Protest, against Surveilance Systems. Act now and spread the word in your mother tongue, enter your Countries and Cities, in the pad linked on the description of this video. Governments are supposed to defend the interest of their peoples. They are not here to cheat the citizens. It’s our Freedom and our privacy. Let us unite the whole humanity as one. Let it be the largest protests of the world history. Let us engrave the 20th of October 2012 as a day in the Humanity history! United We Stand, Divided We Fall. We are the people We are the only system, We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. —————————————————————————————————————————————————————————————- [FRENCH] : TTS material : https://anonfiles.com/file/bfdfdcc6ae39ed8a55d2309c93efe21d Transcript : Citoyens du monde libre, Nous sommes Anonymous. Nous vous demandons d’agir maintenant contre les systèmes de surveillance globale. Les gouvernements du monde entier s’apprêtent à détruire la vie privée par l’utilisation de systèmes comme TrapWire ou INDECT. Ces technologies de surveillance des réseaux utilisent les cameras de surveillance, les bases de données gouvernementales ainsi que les données disponibles sur Internet dans le but d’identifier les citoyens, profiler les personnes, leurs familles ou leurs relations sociales. Ils prétendent concevoir ces systèmes pour nous protéger des attaques terroristes. En réalité, ils ont commencé à y travailler bien avant que les premières attaques terroristes ne se produisent. C’est l’heure d’agir, c’est l’heure de montrer aux gouvernements qui nous sommes. C’est l’heure de montrer que le genre humain est debout. C’est l’heure de montrer que nous sommes unis. C’est l’heure de montrer ce que le mot Liberté signifie. Nous appelons tous les activistes du monde, que ce soit le sud ou le nord de l’amérique, l’asie, l’afrique, l’australie ou l’Océanie, le monde arabe et l’Union Européenne à prendre part à la contestation.. Agissez maintenant et diffusez cet appel dans votre langue, entrez vos pays et vos villes dans le pad que vous trouverez dans la description de cette vidéo. Les gouvernements sont censés défendre les intérêts de leurs peuples. Ils ne sont pas là pour tromper les citoyens. C’est notre liberté et notre vie privée qui est en jeu. Il est capital d’unir nos forces pour les défendre Faisons de cette journée une des plus grandes contestations de notre Histoire Faisons du 20 octobre 2012 un jour qui restera gravé dans les mémoires. Unis nous restons debout, divisés nous tombons. Nous sommes le peuple, Nous sommes le seul système. Nous sommes Anonymous, Nous sommes Légion, Nous ne pardonnons pas, Nous n’oublions pas, Comptez sur nous ——————————————————————————————————————————————————————————– [GERMAN]: Liebe Aktivisten für den Schutz der Privatsphäre, liebe Menschen aus der ganzen Welt. Wir sind Anonymous. Wir fordern euch auf, jetzt gegen den allgemeinen Überwachungswahn zu handeln. Weltweit stehen Regierungen kurz davor, die Privatsphäre von uns allen mit Projekten und Systemen wie Trapwire und INDECT zu zerstören. Diese vernetzten Überwachungstechnologien durchschnüffeln Überwachungskameras, Datenbanken der Regierung und das Internet, um Menschen zu identifizieren und Profile über die Bürger anzulegen, in denen alles über sie steht – über ihre Familie, ihre sozialen Kontakte, ihr ganzes Leben. Sie geben vor, derartige Systeme zu unserem eigenen Schutz gegen den Terror zu entwerfen. Doch die Wahrheit ist, dass sie bereits an solchen Überwachungssystemen gearbeitet haben, noch bevor die ersten Terroristen zugeschlagen haben. Es ist Zeit zu handeln. Zeit, den Regierungen der Welt zu zeigen, wer wir sind. Es ist Zeit, als Menschheit geeint zusammen zu stehen und zu zeigen, was uns Freiheit wirklich bedeutet. Wir fordern Aktivisten rund um den Globus, von Nord- und Südamerika ueber Asien, Afrika, Australien und Ozeanien, vom Arabischen Frühling und aus der EU, auf, Teil des Protestes gegen den Überwachungswahn der Systeme zu werden. Handelt jetzt und verbreitet unsere Botschaft in eurer Muttersprache, tragt eure Städte in dem Pad ein, das in der Videobeschreibung verlinkt ist. Eine Regierung soll ihre Bürger und deren Interessen schützen, nicht sie betrügen. Es ist usere Freiheit und unsere Privatsphäre. Lasst uns als Menschen alle gemeinsam zusammenstehen. Lasst dies die größten Proteste in der Welt Geschichte werden. Lasst den 20. Oktober 2012 ein Tag werden der uns immer in Erinnerung bleibt! Vereint werden wir bestehen, getrennt werden wir fallen. Wir sind die Bewohner der Erde, Wir sind das einzigste System, We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. —————————————————————————————————————————————————————————————- Italiano : Cittadini del mondo libero, Siamo Anonymous. Vi chiediamo di agire contro i sistemi di sorveglianza globale. I governi del mondo intero si preparano a distruggere la vita privata per l’utilizzazione di sistemi come TrapWire o INDECT. Queste tecnologie di sorveglianza delle reti utilizzano le cineprese di sorveglianza, le banche dati governative così come i dati disponibili su Internet nello scopo di identificare i cittadini, profilare le persone, le loro famiglie o le loro relazioni sociali. Pretende concepire questi sistemi per proteggerci degli attacchi terroristici. In realtà, hanno cominciato a lavorare molto prima che i primi attacchi terroristici non si prodursi. È l’ora di agire, è l’ora di mostrare ai governi a cui intimiamo. È l’ora di mostrare che il genere umano è in piedi. È l’ora di mostrare che siamo uniti. È l’ora di mostrare ciò che la parola Libertà significa. Chiamiamo tutti gli attivisti del mondo, nord e del sud americani, asiatici, africani, australiani e di Oceania, del mondo arabo e dell’unione europea di prendere parte alla contestazione. Agite adesso e diffondete questa chiamata nella vostra lingua, introducete i vostri paesi e le vostre città nel pad che troverete nella descrizione di questo video. I governi sono supposti difendere gli interessi dei loro popoli. Non sono là per ingannare i cittadini. Sono la nostra Libertà e la nostra vita privata che sono in gioco. È capitale di unire le nostre forze per difenderle Facciamo di questa giornata una delle più grandi contestazioni della nostra Storia Facciamo del 20 Ottobre 2012 un giorno che resterà inciso nelle memorie. Uniscici restiamo in piede, ci divisi cadiamo. Siamo il popolo, siamo il solo sistema. Siamo Anonymous, siamo Legione, non scusiamo, non dimentichiamo, Temteci ! —————————————————————————————————————————————————————————————- Dutch : Geachte activisten, lieve mensen over de hele wereld. Wij zijn Anonymous. Wij verzoeken u om nu op te treden tegen de totale Surveillance-Systems. Wereldwijd zijn overheden op het punt om privacy te vernietigen met systemen als Trapwire en Indect. Deze netwerk surveillance technologieën gebruiken de CCTV-camera’s, de overheid databases en het internet om mensen te identificeren en maakt een profiel van burgers, hen families en de sociale contacten. Ze doen alsof ze deze systemen ontwerpen om te beveiligen, om ons te waarborgen tegen terrorisme. Het is tijd om actie te ondernemen, het is tijd om de macht van de wereld, welke ze verantwoorden weer te geven, het is tijd om de mensheid welke als invidue staat als verenigd te beschouwen, het is tijd om te laten zien wat vrijheid voor ons betekent. Wij roepen alle Activisten over de hele wereld, van Zuid-en Noord-Amerika, van Azië, uit Afrika, uit Australië en Oceanië, uit de Arabische lente en van de Europese Unie, om een deel van het Protest tegen het Surveilance Systems te beginnen. Reageer nu en verspreid het woord in uw moedertaal, voert u uw landen en steden, in het pad gekoppeld aan de beschrijving van deze video. Overheden worden geacht de belangen van hun volkeren te verdedigen. Het is onze vrijheid en onze privacy. Laten we de hele mensheid te verenigen als een. Laat het de grootste protesten worden van onze geschiedenis. Laten we 20 oktober 2012 als een dag schrijven in de geschiedenisboeken van de mensheid! United We Stand, Divided We Fall. Wij zijn de mensen Wij zijn het enige systeem, We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. ———————————————————————————————————————————————————————————— Japanese(日本語): 世界各地からプライバシーの保護のための活動をしている親愛なる人々へ。 私達はアノニマスです。 私達はあなたに全体的な監視システムに対してすぐに行動するように呼びかけています。 世界中の政府はTrapwireとIndectのようなシステムでプライバシーを破壊しようとしています。 これらのネットワーク監視技術は、人々を識別し、市民とその家族、彼らの社交のプロファイルを作るためにCCTVカメラや政府のデータベースとインターネットを嗅ぎまわります。 彼らは、私達にテロ対策のためにこれらのシステムを設計しているふりをしていますが、真実は、最初に起こったテロリストの攻撃の前に監視システムの方法に取り組んできたのです。 それが行動する時が来ました。 それは人類を表示する時間ですが、我々は世界の政府は、表示する時間の団結として立っています。それは自由が私たちに何を意味するかを示すための時間です。 我々は監視システムに対する抗議の一部である、アラブの春から、欧州連合(EU)から、オーストラリアとオセアニアから、アフリカから、アジアから、南と北アメリカから、世界各地の活動家を呼んでいます。 今すぐ行動して、あなたの母国語で単語を広げ、このビデオの説明にリンクされているパッドには、あなたの国と都市を入力してください。 政府は国民の利益を守ることになっています。彼らが国民を欺くのはここではありません。 それは私たちの自由と、当社のプライバシーです。 私達は一つとして全人類が団結しましょう​​。それは世界史の最大の抗議とする。私たちは人類の歴史の中の一日として2012年10月20日を彫ってみましょう! 我々は秋を分割し、我々は団結して立ち上がる。 我々は人々であり、 我々は、唯一のシステムです。 We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. —————————————————————————————————————————————————————————————- TÜRKÇE: Kişiye özellik hakkının korunması için savaşan bütün eylemciler, dünyanın her yerindeki sevgili insanlar. Anonymous’a kulak verin. Sizi İzleme Sistemlerine karşı hemen harekete geçmeye davet ediyoruz. Bütün Dünyada hükümetler Trapwire ve INDECT gibi Sistem Projeleri ile mahremiyetimizi ortadan kaldırmaya hazırlanıyor. Bu uzaktan izleme ve kontrol teknolojilerinin amacı CCTV kameralarını, hükümet veritabanlarını ve interneti takibe alarak her vatandaşın kimliğini saptamak, bireyin, ailesinin ve sosyal çevresinin profilini çıkarmaktır. Bu sistemleri halkı teröre karşı korumak için tasarladıkları yalanına inanmayın çünkü asıl gerçek bu sistemlerin kurulumuna ilk terörist saldırılardan çok daha önce başlanmıs olduğudur. Harekete geçmenin zamanı geldi geçiyor. Dünya hükümetlerine kim olduğumuzu göstermenin zamanıdır. Tüm insanliğın tek yumruk olarak hareket edebileceğini göstermenin zamanıdır. Özgürlüğümüzün bize ne ifade ettiğini göstermenin zamanıdır. Güney Amerika’dan Kuzey Amerika’ya, Asya’dan Afrika’ya, Avustralya ve Okyanusya’dan, Arap ve Avrupa Birliği’ne, dünya üzerindeki tüm ilerici özgürlükçü muhalifleri İzleme Sistemlerine karşı direnişimizin bir parçası olmaya davet ediyoruz. Şimdi harekete geçin ve mesajımızı kendi anadilinizde yayın, duymayan kalmasın. Bu videonun tanımında ekli sayfaya ülke ve şehrinizi yazın. Hükümetler halkının çıkarlarını savunmakla yükümlüdür, vatandaşlarını yalan dolanla kandırmakla değil. Özgürlük bizim özgürlüğümüz, herkesin özel hayatı kendisini ilgilendirir. Ey insanlık birleşin. Dünya tarihinin en büyük protesto gösterisini yapalım 20 Ekim 2012’yi unutulmaz kılalım! Birlikten kuvvet doğar, bölünürsek düşeriz. Biz dünya halklarıyız Tek sistem biziz Biz anonimiz. Birligiz Affetmeyiz. Unutmayız. Bizi bekleyin. —————————————————————————————————————————————————————————————- PORTUGUESE : Activistas pela protecção da privacidade, e pessoas de todo o Mundo. Nós Somos Anonymous Isto é um apelo para agirmos agora contra os Sistemas de Vigilância. Os Governos do mundo inteiro estão prestes a acabar com a nossa Privacidade através de sistemas como o Trapwire e o Indect. Estas redes tecnológicas de vigilância cruzam as imagens de câmaras de vigilância com a informação de bases de dados governamentais e com a infomação da internet para identificar pessoas e desenhar um perfil dos cidadãos, suas famílias e suas relações sociais. Embora sustentem que toda esta vigilância serve para nos proteger do Terrorismo, a verdade é que eles já trabalhavam nestes sistemos muito antes que o primeiro ataque terrorista tivesse lugar. É tempo de agir .É tempo de mostrar aos Governos do Mundo, quem somos. É tempo de mostar que a Humanidade está unida como UM, de mostrar o que representa para nós a Liberdade. Apelamos aos activistas de todo o Mundo, do sul e do norte da América, da Ásia, da África, da Austrália, da Oceania, da primavera árabe e da União Europeia, para que participem no protesto contra os sistemas de vigilância. Age agora e espalha a mensagem na tua língua materna, consulta o pad dísponível na descrição deste vídeo e coloca os detalhes do protesto do teu país e cidade. É suposto os governos defenderem os interesses dos seus povos. Eles não existem para enganar os cidadãos. Trata-se da nossa Liberdade e a nossa privacidade. Vamos unir toda a Humanidade como um. Que seja o maior protesto da história do mundo. Vamos gravar o dia 20 de Outubro de 2012 na história da humanidade. Unidos venceremos, divididos perdemos. Nós somos as pessoas Nós somos o único sistema Somos Anonymous, Somos legião Não Esqueçemos Não perdoamos Expect us.
Pastebin.com Tools & Applications
iPhone/iPad Windows Firefox Chrome WebOS Android Mac Opera Click.to UNIX WinPhone
create new paste | api | trends | users | faq | tools | domains center | privacy | contact | stats | go pro
Follow us: pastebin on facebook | pastebin on twitter | pastebin in the news
Some friends: hostshut | fileshut | hostlogr | w3patrol | cute pictures
Pastebin v3.1 rendered in: 0.008 seconds
############################################################################################ #OpTrapwire #OpINDECT #OpBigBrother Worldwide call to protest against surveillance 10/20/2012 TRANSLATIONS ############################################################################################ [ENGLISH] : Dear activists for the protection of privacy, dear people from all over the World. We are Anonymous. We call you to act now against overall Surveillance-Systems. Worldwide governments are about to demolish Privacy with Systems like Trapwire and Indect. Those network surveillance technologies sniff the CCTV cameras, government databases and the Internet to identify people and make a profile of citizens, their families and their socializing. They pretend to design those systems to secure us againts Terrorism but the truth is they have been working on Surveillance-Systems way before the first Terrorists attacks happened. It’s time to act, it’s time to show the governments of the World, who we are, it’s time to show humanity stands as united, it is time to show what freedom means to us. We call all Activists over the world, from south and north America, from Asia, from Africa, from Australia and Oceania, from the Arab spring and from the European Union, to be a part of the Protest, against Surveilance Systems. Act now and spread the word in your mother tongue, enter your Countries and Cities, in the pad linked on the description of this video. Governments are supposed to defend the interest of their peoples. They are not here to cheat the citizens. It’s our Freedom and our privacy. Let us unite the whole humanity as one. Let it be the largest protests of the world history. Let us engrave the 20th of October 2012 as a day in the Humanity history! United We Stand, Divided We Fall. We are the people We are the only system, We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. —————————————————————————————————————————————————————————————- [FRENCH] : TTS material : https://anonfiles.com/file/bfdfdcc6ae39ed8a55d2309c93efe21d Transcript : Citoyens du monde libre, Nous sommes Anonymous. Nous vous demandons d’agir maintenant contre les systèmes de surveillance globale. Les gouvernements du monde entier s’apprêtent à détruire la vie privée par l’utilisation de systèmes comme TrapWire ou INDECT. Ces technologies de surveillance des réseaux utilisent les cameras de surveillance, les bases de données gouvernementales ainsi que les données disponibles sur Internet dans le but d’identifier les citoyens, profiler les personnes, leurs familles ou leurs relations sociales. Ils prétendent concevoir ces systèmes pour nous protéger des attaques terroristes. En réalité, ils ont commencé à y travailler bien avant que les premières attaques terroristes ne se produisent. C’est l’heure d’agir, c’est l’heure de montrer aux gouvernements qui nous sommes. C’est l’heure de montrer que le genre humain est debout. C’est l’heure de montrer que nous sommes unis. C’est l’heure de montrer ce que le mot Liberté signifie. Nous appelons tous les activistes du monde, que ce soit le sud ou le nord de l’amérique, l’asie, l’afrique, l’australie ou l’Océanie, le monde arabe et l’Union Européenne à prendre part à la contestation.. Agissez maintenant et diffusez cet appel dans votre langue, entrez vos pays et vos villes dans le pad que vous trouverez dans la description de cette vidéo. Les gouvernements sont censés défendre les intérêts de leurs peuples. Ils ne sont pas là pour tromper les citoyens. C’est notre liberté et notre vie privée qui est en jeu. Il est capital d’unir nos forces pour les défendre Faisons de cette journée une des plus grandes contestations de notre Histoire Faisons du 20 octobre 2012 un jour qui restera gravé dans les mémoires. Unis nous restons debout, divisés nous tombons. Nous sommes le peuple, Nous sommes le seul système. Nous sommes Anonymous, Nous sommes Légion, Nous ne pardonnons pas, Nous n’oublions pas, Comptez sur nous ——————————————————————————————————————————————————————————– [GERMAN]: Liebe Aktivisten für den Schutz der Privatsphäre, liebe Menschen aus der ganzen Welt. Wir sind Anonymous. Wir fordern euch auf, jetzt gegen den allgemeinen Überwachungswahn zu handeln. Weltweit stehen Regierungen kurz davor, die Privatsphäre von uns allen mit Projekten und Systemen wie Trapwire und INDECT zu zerstören. Diese vernetzten Überwachungstechnologien durchschnüffeln Überwachungskameras, Datenbanken der Regierung und das Internet, um Menschen zu identifizieren und Profile über die Bürger anzulegen, in denen alles über sie steht – über ihre Familie, ihre sozialen Kontakte, ihr ganzes Leben. Sie geben vor, derartige Systeme zu unserem eigenen Schutz gegen den Terror zu entwerfen. Doch die Wahrheit ist, dass sie bereits an solchen Überwachungssystemen gearbeitet haben, noch bevor die ersten Terroristen zugeschlagen haben. Es ist Zeit zu handeln. Zeit, den Regierungen der Welt zu zeigen, wer wir sind. Es ist Zeit, als Menschheit geeint zusammen zu stehen und zu zeigen, was uns Freiheit wirklich bedeutet. Wir fordern Aktivisten rund um den Globus, von Nord- und Südamerika ueber Asien, Afrika, Australien und Ozeanien, vom Arabischen Frühling und aus der EU, auf, Teil des Protestes gegen den Überwachungswahn der Systeme zu werden. Handelt jetzt und verbreitet unsere Botschaft in eurer Muttersprache, tragt eure Städte in dem Pad ein, das in der Videobeschreibung verlinkt ist. Eine Regierung soll ihre Bürger und deren Interessen schützen, nicht sie betrügen. Es ist usere Freiheit und unsere Privatsphäre. Lasst uns als Menschen alle gemeinsam zusammenstehen. Lasst dies die größten Proteste in der Welt Geschichte werden. Lasst den 20. Oktober 2012 ein Tag werden der uns immer in Erinnerung bleibt! Vereint werden wir bestehen, getrennt werden wir fallen. Wir sind die Bewohner der Erde, Wir sind das einzigste System, We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. —————————————————————————————————————————————————————————————- Italiano : Cittadini del mondo libero, Siamo Anonymous. Vi chiediamo di agire contro i sistemi di sorveglianza globale. I governi del mondo intero si preparano a distruggere la vita privata per l’utilizzazione di sistemi come TrapWire o INDECT. Queste tecnologie di sorveglianza delle reti utilizzano le cineprese di sorveglianza, le banche dati governative così come i dati disponibili su Internet nello scopo di identificare i cittadini, profilare le persone, le loro famiglie o le loro relazioni sociali. Pretende concepire questi sistemi per proteggerci degli attacchi terroristici. In realtà, hanno cominciato a lavorare molto prima che i primi attacchi terroristici non si prodursi. È l’ora di agire, è l’ora di mostrare ai governi a cui intimiamo. È l’ora di mostrare che il genere umano è in piedi. È l’ora di mostrare che siamo uniti. È l’ora di mostrare ciò che la parola Libertà significa. Chiamiamo tutti gli attivisti del mondo, nord e del sud americani, asiatici, africani, australiani e di Oceania, del mondo arabo e dell’unione europea di prendere parte alla contestazione. Agite adesso e diffondete questa chiamata nella vostra lingua, introducete i vostri paesi e le vostre città nel pad che troverete nella descrizione di questo video. I governi sono supposti difendere gli interessi dei loro popoli. Non sono là per ingannare i cittadini. Sono la nostra Libertà e la nostra vita privata che sono in gioco. È capitale di unire le nostre forze per difenderle Facciamo di questa giornata una delle più grandi contestazioni della nostra Storia Facciamo del 20 Ottobre 2012 un giorno che resterà inciso nelle memorie. Uniscici restiamo in piede, ci divisi cadiamo. Siamo il popolo, siamo il solo sistema. Siamo Anonymous, siamo Legione, non scusiamo, non dimentichiamo, Temteci ! —————————————————————————————————————————————————————————————- Dutch : Geachte activisten, lieve mensen over de hele wereld. Wij zijn Anonymous. Wij verzoeken u om nu op te treden tegen de totale Surveillance-Systems. Wereldwijd zijn overheden op het punt om privacy te vernietigen met systemen als Trapwire en Indect. Deze netwerk surveillance technologieën gebruiken de CCTV-camera’s, de overheid databases en het internet om mensen te identificeren en maakt een profiel van burgers, hen families en de sociale contacten. Ze doen alsof ze deze systemen ontwerpen om te beveiligen, om ons te waarborgen tegen terrorisme. Het is tijd om actie te ondernemen, het is tijd om de macht van de wereld, welke ze verantwoorden weer te geven, het is tijd om de mensheid welke als invidue staat als verenigd te beschouwen, het is tijd om te laten zien wat vrijheid voor ons betekent. Wij roepen alle Activisten over de hele wereld, van Zuid-en Noord-Amerika, van Azië, uit Afrika, uit Australië en Oceanië, uit de Arabische lente en van de Europese Unie, om een deel van het Protest tegen het Surveilance Systems te beginnen. Reageer nu en verspreid het woord in uw moedertaal, voert u uw landen en steden, in het pad gekoppeld aan de beschrijving van deze video. Overheden worden geacht de belangen van hun volkeren te verdedigen. Het is onze vrijheid en onze privacy. Laten we de hele mensheid te verenigen als een. Laat het de grootste protesten worden van onze geschiedenis. Laten we 20 oktober 2012 als een dag schrijven in de geschiedenisboeken van de mensheid! United We Stand, Divided We Fall. Wij zijn de mensen Wij zijn het enige systeem, We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. ———————————————————————————————————————————————————————————— Japanese(日本語): 世界各地からプライバシーの保護のための活動をしている親愛なる人々へ。 私達はアノニマスです。 私達はあなたに全体的な監視システムに対してすぐに行動するように呼びかけています。 世界中の政府はTrapwireとIndectのようなシステムでプライバシーを破壊しようとしています。 これらのネットワーク監視技術は、人々を識別し、市民とその家族、彼らの社交のプロファイルを作るためにCCTVカメラや政府のデータベースとインターネットを嗅ぎまわります。 彼らは、私達にテロ対策のためにこれらのシステムを設計しているふりをしていますが、真実は、最初に起こったテロリストの攻撃の前に監視システムの方法に取り組んできたのです。 それが行動する時が来ました。 それは人類を表示する時間ですが、我々は世界の政府は、表示する時間の団結として立っています。それは自由が私たちに何を意味するかを示すための時間です。 我々は監視システムに対する抗議の一部である、アラブの春から、欧州連合(EU)から、オーストラリアとオセアニアから、アフリカから、アジアから、南と北アメリカから、世界各地の活動家を呼んでいます。 今すぐ行動して、あなたの母国語で単語を広げ、このビデオの説明にリンクされているパッドには、あなたの国と都市を入力してください。 政府は国民の利益を守ることになっています。彼らが国民を欺くのはここではありません。 それは私たちの自由と、当社のプライバシーです。 私達は一つとして全人類が団結しましょう​​。それは世界史の最大の抗議とする。私たちは人類の歴史の中の一日として2012年10月20日を彫ってみましょう! 我々は秋を分割し、我々は団結して立ち上がる。 我々は人々であり、 我々は、唯一のシステムです。 We are Anonymous, We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us. —————————————————————————————————————————————————————————————- TÜRKÇE: Kişiye özellik hakkının korunması için savaşan bütün eylemciler, dünyanın her yerindeki sevgili insanlar. Anonymous’a kulak verin. Sizi İzleme Sistemlerine karşı hemen harekete geçmeye davet ediyoruz. Bütün Dünyada hükümetler Trapwire ve INDECT gibi Sistem Projeleri ile mahremiyetimizi ortadan kaldırmaya hazırlanıyor. Bu uzaktan izleme ve kontrol teknolojilerinin amacı CCTV kameralarını, hükümet veritabanlarını ve interneti takibe alarak her vatandaşın kimliğini saptamak, bireyin, ailesinin ve sosyal çevresinin profilini çıkarmaktır. Bu sistemleri halkı teröre karşı korumak için tasarladıkları yalanına inanmayın çünkü asıl gerçek bu sistemlerin kurulumuna ilk terörist saldırılardan çok daha önce başlanmıs olduğudur. Harekete geçmenin zamanı geldi geçiyor. Dünya hükümetlerine kim olduğumuzu göstermenin zamanıdır. Tüm insanliğın tek yumruk olarak hareket edebileceğini göstermenin zamanıdır. Özgürlüğümüzün bize ne ifade ettiğini göstermenin zamanıdır. Güney Amerika’dan Kuzey Amerika’ya, Asya’dan Afrika’ya, Avustralya ve Okyanusya’dan, Arap ve Avrupa Birliği’ne, dünya üzerindeki tüm ilerici özgürlükçü muhalifleri İzleme Sistemlerine karşı direnişimizin bir parçası olmaya davet ediyoruz. Şimdi harekete geçin ve mesajımızı kendi anadilinizde yayın, duymayan kalmasın. Bu videonun tanımında ekli sayfaya ülke ve şehrinizi yazın. Hükümetler halkının çıkarlarını savunmakla yükümlüdür, vatandaşlarını yalan dolanla kandırmakla değil. Özgürlük bizim özgürlüğümüz, herkesin özel hayatı kendisini ilgilendirir. Ey insanlık birleşin. Dünya tarihinin en büyük protesto gösterisini yapalım 20 Ekim 2012’yi unutulmaz kılalım! Birlikten kuvvet doğar, bölünürsek düşeriz. Biz dünya halklarıyız Tek sistem biziz Biz anonimiz. Birligiz Affetmeyiz. Unutmayız. Bizi bekleyin. —————————————————————————————————————————————————————————————- PORTUGUESE : Activistas pela protecção da privacidade, e pessoas de todo o Mundo. Nós Somos Anonymous Isto é um apelo para agirmos agora contra os Sistemas de Vigilância. Os Governos do mundo inteiro estão prestes a acabar com a nossa Privacidade através de sistemas como o Trapwire e o Indect. Estas redes tecnológicas de vigilância cruzam as imagens de câmaras de vigilância com a informação de bases de dados governamentais e com a infomação da internet para identificar pessoas e desenhar um perfil dos cidadãos, suas famílias e suas relações sociais. Embora sustentem que toda esta vigilância serve para nos proteger do Terrorismo, a verdade é que eles já trabalhavam nestes sistemos muito antes que o primeiro ataque terrorista tivesse lugar. É tempo de agir .É tempo de mostrar aos Governos do Mundo, quem somos. É tempo de mostar que a Humanidade está unida como UM, de mostrar o que representa para nós a Liberdade. Apelamos aos activistas de todo o Mundo, do sul e do norte da América, da Ásia, da África, da Austrália, da Oceania, da primavera árabe e da União Europeia, para que participem no protesto contra os sistemas de vigilância. Age agora e espalha a mensagem na tua língua materna, consulta o pad dísponível na descrição deste vídeo e coloca os detalhes do protesto do teu país e cidade. É suposto os governos defenderem os interesses dos seus povos. Eles não existem para enganar os cidadãos. Trata-se da nossa Liberdade e a nossa privacidade. Vamos unir toda a Humanidade como um. Que seja o maior protesto da história do mundo. Vamos gravar o dia 20 de Outubro de 2012 na história da humanidade. Unidos venceremos, divididos perdemos. Nós somos as pessoas Nós somos o único sistema Somos Anonymous, Somos legião Não Esqueçemos Não perdoamos Expect us.

via #OpTrapwire #OpINDECT #OpBigBrother 10/20/2012 – Pastebin.com.

Piratenpad: INDECT demotag-2012-10-20

Piratenpad: demotag-2012-10-20.

OpBigBrother Worldwide Protest 10/20/2012 <<anonymousnetherlandsnews.blogspot

Dear activists for the protection of privacy, dear people from all over the World.
We are Anonymous.

We call you to act now against overall Surveillance-Systems.
Worldwide governments are about to demolish Privacy with Systems like Trapwire and Indect.
Those network surveillance technologies sniff the CCTV cameras, government databases and the Internet to identify people and make a profile of citizens, their families and their socializing.

They pretend to design those systems to secure us against Terrorism but the truth is they have been working on Surveillance-Systems way before the first Terrorists attacks happened.

It’s time to act, it’s time to show the governments of the World, who we are, it’s time to show humanity stands as united, it is time to show what freedom means to us.

We call all Activists over the world, from south and north America, from Asia, from Africa, from Australia and Oceania, from the Arab spring and from the European Union, to be a part of the Protest, against Surveillance Systems.

Act now and spread the word in your mother tongue, enter your Countries and Cities, in the pad linked on the description of this video.

Governments are supposed to defend the interest of their peoples. They are not here to cheat the citizens.

It’s our Freedom and our privacy.

Let us unite the whole humanity as one.
Let it be the largest protests of the world history.
Let us engrave the 20th of October 2012 as a day in the Humanity history!

United We Stand, Divided We Fall.

We are the people
We are the only system,

We are Anonymous,
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us

More information on #OpBigBrother / #indect / #OpTrapwire : http://pastebin.com/PgbvQrt8
Translation of text : http://pastebin.com/T9B53btM

========================================
Follow Us:
https://www.facebook.com/groups/Legion3/
https://www.facebook.com/pages/We-do-not-Forgive-We-do-not-Forget-We-are-Anon
https://www.facebook.com/operationpayback
https://twitter.com/AnonOpsLegion

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Total List of Worldwide Events (Facebook):

nochmal ne aktuelle Liste

Deutschland …
Hamburg : https://www.facebook.com/groups/480395461990063 ( Event folgt )
Mannheim : https://www.facebook.com/events/408088489251328/
Berlin : https://www.facebook.com/events/359962850740215/
Dortmund : https://www.facebook.com/events/446817012025912/?ref=ts
Stadthagen : https://www.facebook.com/events/441174249255941/
München : https://www.facebook.com/events/471528326204988/
Stuttgart : https://www.facebook.com/events/424528137588383
http://wiki.piratenpartei.de/BW:Stuttgart/Aktion/Indect_Demo_20_10_2012
Dresden : https://www.facebook.com/events/403948263003474/

France …
Bordeaux : http://www.facebook.com/events/368933433178931/
Brest : http://www.facebook.com/events/312733528822282/
Caen http://www.facebook.com/events/412880508747564/
Grenoble : http://www.facebook.com/events/267668423333692/
Lille http://www.facebook.com/events/310972498999663/
Lyon : http://www.facebook.com/events/350403995036239/
Marseille : http://www.facebook.com/events/268296383279809/
Montpellier : http://www.facebook.com/events/141228189349409/
Nantes : http://www.facebook.com/events/209452469182563/
Nice :http://www.facebook.com/events/333940576693057/
Paris : http://www.facebook.com/events/473877602635847/
Strasbourg : http://www.facebook.com/events/254755624641312/
Toulouse : http://www.facebook.com/events/188968581234197/

Portugal …
Lisboa : https://www.facebook.com/events/209860355808465/
Porto : http://www.facebook.com/events/209860355808465/
Coimbra : http://www.facebook.com/events/209860355808465/

Main Event …
https://www.facebook.com/events/472394996105541/

EVENT MAP: http://t.co/YhBgZO9w

Gesichtserkennungs-Pläne des FBI: Dein Gesicht in meiner Datenbank <<.taz.de

Die US-Bundespolizei entwickelt ein neues System zur Gesichtserkennung. Diese Datenbank will sie mit Millionen Bildern füttern – auch von Menschen ohne Vorstrafe.

weiter lesen via http://www.taz.de/!100441/

Europaweiter Protesttag gegen INDECT | Netzpolitik | futurezone.at: Technology-News

Auch in Österreich sind in mehreren Landeshauptstädten Aktionen gegen das EU-Sicherheitsforschungsprojekt geplant

via Europaweiter Protesttag gegen INDECT | Netzpolitik | futurezone.at: Technology-News.

%d bloggers like this: