“Quantified Self” – Nutzen und Gefahren der Selbstvermessung » personenbezogene Daten, Gesundheitsdaten » Datenschutzbeauftragter

Hinter „Quantified Self” steht das Ansinnen, mithilfe von Messgeräten alle verfügbaren körperlichen Parameter eines Menschen in verschiedenen Lebenslagen zu erfassen und auszuwerten. Verschiedenste Geräte kommen hierfür zum Einsatz: Von traditionellen Geräten wie einer Pulsuhr und Waage bis hin zu speziellen Sensoren, die den Schlafverlauf und körperliche Erregungsgrade messen können.

via “Quantified Self” – Nutzen und Gefahren der Selbstvermessung » personenbezogene Daten, Gesundheitsdaten » Datenschutzbeauftragter.

No comments yet»

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: