Und dann der Regen | Kolonialisierung, Privatisierung, Medialisierung | Schönschrift

Und dann der Regen (Tam­bién la llu­via) er­zählt die Ge­schich­te einer spa­ni­schen Film­crew, die in Bo­li­vi­en einen kri­ti­schen Film über die Rolle der Kir­che bei der Ko­lo­nia­li­sie­rung Süd­ame­ri­kas durch Ko­lum­bus und die spa­ni­sche Krone dre­hen will. Bei den Dreh­ar­bei­ten wir­ken auch zahl­rei­che in­di­ge­ne Schau­spie­ler und Kom­par­sen mit. Als ein Auf­stand die Stadt ins Chaos stürzt, gerät die Film­pro­duk­ti­on in Ge­fahr – und die Rolle der eu­ro­päi­schen Fil­me­ma­cher in ein neues Licht.

via Und dann der Regen | Kolonialisierung, Privatisierung, Medialisierung | Schönschrift.

No comments yet»

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: